Speyer

Kulturdreiklang Musik des Duos Wollasch/Hautsch, Tanz von Maja Vasic und Rainer Mosters Fotos

Ganz nah an Künstlern

Archivartikel

Speyer.Musik, Tanz und Fotos kombiniert der Abend, den Christiane Hochreither unter dem Titel „Besonders nah dran“ am Freitag, 18. Januar, im „Philipp eins“ veranstaltet. Die Musik kommt von Sängerin Sandie Wollasch und Gitarrist Matthias Hautsch, für eine professionelle Tanzperformance sorgt Maja Vasic, und der Speyerer Fotograf Rainer Moster zeigt Porträts, überwiegend in Schwarz-Weiß.

Die Inhaberin der Kulturagentur „Herz über Kopf“ freut sich, dass es es ihr gelungen ist, die beiden Ausnahmekünstler Wollasch und Hautsch nach Speyer zu holen. Die Stimme von Sandie Wollasch, die unter anderem mit Edo Zanki, Hellmut Hattler und Joo Kraus auf großen Bühnen steht, zaubert gefühlvolle Atmosphäre, heißt es in der Ankündigung. Matthias Hautsch brilliert mit facettenreichen Klängen und atemberaubenden Tempi.

Voluminöse Songs werden schlank

Zu zweit und unplugged bringen die Musikprofis selbst voluminöse Songs aus Rock, Pop und Jazz von großen Formationen auf die Bühne und interpretieren diese mit ihrer minimalistischen Instrumentalisierung überraschend neu. Dazu bringen sie musikalische Perlen aus eigener Feder, die aufhorchen lassen.

Maja Vasic bietet mit ihrer Contemporary-Performance eine Mischung aus freier Improvisation, Ballett-Elementen und zeitgenössischem, modernen Tanz.

Der Speyerer Fotograf Rainer Moster liebt es, mit Menschen Zeit zu verbringen, um in Ruhe Porträts zu fotografieren, am liebsten in Schwarz-Weiß. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional