Speyer

Kirche Bistum lädt wieder zu öffentlichen Gottesdiensten ein

Gemeinden entscheiden

Archivartikel

Speyer.Im Bistum Speyer sind ab Sonntag, 11. Januar, wieder öffentliche Gottesdienste möglich. Nachdem die ganz hohen Inzidenzwerte aus den Tagen vor Weihnachten etwas gesunken seien, sehe die Bistumsleitung wieder Möglichkeiten, Gottesdienst zu feiern, sagte Generalvikar Andreas Sturm.

Das Bistum rät den Gemeinden, in denen der Inzidenzwert über 200 pro 100 000 Einwohner liegt, auf öffentliche Gottesdienste zu verzichten. Da die augenblickliche Einschätzung der Pandemie immer noch sehr angespannt sei und sich in einigen Pfarreien wieder schnell verschärfen könne, „ist zudem ortsabhängig ein kurzfristiges Aussetzen von öffentlichen Gottesdiensten gegebenenfalls angeraten“, heißt es.

In der derzeitigen Situation könnten weder haupt- noch ehrenamtliche Mitarbeitende dazu gedrängt werden, öffentlich Gottesdienst zu feiern. Vom 27. Dezember bis zum 10. Januar hatte das Bistum Speyer alle Gottesdienste ausgesetzt.

Bei der Evangelischen Landeskirche entscheiden die einzelnen Presbyterien, ob öffentliche Gottesdienste in den Gemeinden stattfinden. In keinem Fall seien von einem landeskirchlichen Gottesdienst in den vergangenen Wochen Ansteckungen ausgegangen, sagte Rummel. „Wir haben strenge Hygieneregeln, und wir halten uns dran.“ epd

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional