Speyer

Kabs Scheidender Präsident ehrt verdiente Mitarbeiter

Geschichte mitgeprägt

Archivartikel

Speyer.Nach über 40 Jahren als Präsident der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) tritt Dr. Paul Schädler zum Jahresende in den Ruhestand. Eine seiner letzten Amtshandlungen war es, langjährige Mitarbeiter zu ehren. „Sie haben die Geschichte der Kabs nicht nur miterlebt, sondern wesentlich mitgestaltet“ lobte, Schädler die Jubilare. „Durch Sie ist die Kabs zum Flaggschiff der Schnakenbekämpfung am Oberrhein und in ganz Deutschland geworden“, fügte er hinzu.

Schädler stellte auch den neuen Verwaltungsdirektor Karl-Ernst Gehrke vor. Er war langjähriger Mitarbeiter der Kreisverwaltung Ludwigshafen und später Bürgermeister in Frankenthal.

Als Ersten ehrte Schädler den Direktor Dr. Norbert Becker, der fast von Beginn an dabei war und mehr als vier Jahrzehnte lang die Geschicke der Kabs maßgeblich geprägt hat. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Dr. Christian Weisser, seit über 40 Jahren Vizepräsident. Als „Urgestein der Schnakenbekämpfung“ ehrte Schädler Manfred Stroh, der in seiner Heimatgemeinde Lingenfeld schon Schnaken bekämpfte, als die Kabs gerade gegründet wurde.

Mindestens 25 Jahre dabei

Für 25 Jahre (und teils mehr) Mitarbeit wurden geehrt: Dr. Andreas Arnold (Nordbaden), Matthias Beck (Südbaden), Arkadiusz Glowaczewski-Werner (Pfalz), Helmut Hertel (Nordhessen), Dr. Hans-Dieter von Hirsch (Pfalz), Helmut Husmann (Karlsruhe), Stefanie Keller (Sekretariat), Michael Kinzig (Rastatt), Dirk Reichle (Hessen), Dr. Mario Ludwig (Pfalz), Oliver Same (Karlsruhe), Frank Steuerwald (Philippsburg), Jamshid Yazdarian (Dettenheim), und Dr. Olaf Witte (Lampertheim).

Hartmut Rihm, der Schädler nachfolgen wird, ergriff zum Schluss der Veranstaltung das Wort, um Paul Schädler selbst zu ehren als Kabs Gründer, der seit über 40 Jahren als unermüdlicher Motor agiert hat. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional