Speyer

Ausstellung Künstlerbund präsentiert den jungen Mannheimer Fotografen Max Bode

Geschichten entstehen im Kopf

Speyer.Der junge Mannheimer Fotograf Max Bode zeigt im Künstlerhaus des Künstlerbundes Speyer, Große Sämergasse 1a, eine Ausstellung seiner Bilder. Die Vernissage ist heute um 19 Uhr.

„Knipsing spots“ hat er seine Ausstellung genannt. „Ein gutes Foto ist für mich eines, das eine Geschichte erzählt, das diesen einen, einzigen perfekten Moment festhält, in dem sich diese Geschichte zeigt“, sagt Max Bode über das, was er mit seinen Fotos erreichen will. Es sind 26 solcher perfekten Momente, jeweils eingefroren in einem Foto, die er in der Ausstellung zeigt. Sie sind entstanden in Barcelona, Barbados, Mallorca, an der Ostsee, aber viele auch im Mannheim und Ludwigshafen, die in seinem Fotografenblick zu überraschend geheimnisvollen, fremdartigen Städten werden.

Keine Touristenattraktionen sind zu sehen, vielmehr aufs Wesentliche in Form und Farbe reduzierte Ansichten, an denen andere wohl achtlos vorbeigelaufen wären. Viele hat er mit einem Schwarzweißfilter aufgenommen, aus dem nur ein Farbfleck leuchtend heraussticht. Etwa bei der liegenden Frau am Strand von Gran Canaria, die außer einem pinkfarbenen Sonnenhut nichts trägt. Oder ein roter Ball, verfangen in der Krone einer Palme. Eine Hütte, aus Strandgut windschief zusammengezimmert am Strand von Barbados, hat zwei rote kleine Bojen. Vielleicht wurden da Fische verkauft? Zwei alte Damen stehen am Strand der Ostsee, sie wirken vertraut miteinander, zugeneigt, wie sie aufs Meer schauen. Schwestern, Freundinnen? Was hätten sie zu erzählen von früheren Urlauben?

Durch Farben gekennzeichnet

Andere Bilder wirken streng grafisch, wie das Schachbrettmuster der Balkone eines Massenhotels auf Mallorca, oder die vielen Gebrauchsspuren auf einem Bolzplatz. Wie eine Collage wirken die übereinander liegenden und teilweise heruntergerissenen Plakate, in denen ein Gitarrist eine spanische Tänzerin anschaut, während sie ihm den Rücken zuwendet. Ein Kondensstreifen am Himmel in einem anderen Bild trifft in dem perfekten Moment einen Mast auf einem Gebäude. Ein schwarzer Hund läuft ins Sichtfeld des Fotografen an einem Strand vor Industrieanlagen und bestimmt das Bild, das ohne ihn keines wäre – wenigstens keines, das einen längeren Blick lohnte.

Einige Fotos sind durch die Farben besonders gekennzeichnet: Eine Straßenszene in Paris an einem regnerischen Abend, die Lichter der Läden und Autos spiegeln sich in der nassen Straße, ein Foto wie ein impressionistisches Gemälde, eine Auslage von japanischen Origami-Figürchen in einem Laden in Barcelona spiegelt sich auf glatten Flächen, in einem alten, verfallenen Haus auf Barbados bildet eine Fensteröffnung den Rahmen für einen atemberaubenden Meerblick. Eine plattgefahrene rote Coladose ist ein leuchtender Fleck mitten im schwarzen Asphalt. Wo könnte das sein, fragt man sich, natürlich besonders bei den Fotos von Mannheim und Ludwigshafen, was ist da gerade vorher passiert, was passiert als Nächstes? Geschichten entstehen im Kopf des Betrachters. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional