Speyer

Heiliggeistkirche Brauerei Eichbaum stellt Brezelfest-Bier vor

Hoffnung auf Besucher-Durst

Speyer.Das Brezelfest kann in seine 81. Auflage seit der Premiere im Jahre 1910 starten. Wenn von Donnerstag, 12. Juli, bis Dienstag, 17. Juli, auf dem Festplatz gefeiert wird, erwartet die Besucher ein vollmundiges Eichbaum-Bier, das am Freitagabend von der Mannheimer Privatbrauerei und dem Verkehrsverein in der profanierten Heiliggeistkirche vorgestellt wurde. Zum traditionellen Festbieranstich in der Schlussphase der Vorbereitungen hieß Vereinsvorsitzender Uwe Wöhlert circa 100 geladene Gäste willkommen.

Sein besonderer Gruß galt neben zahlreichen Repräsentanten aus Wirtschaft, Handel und Politik Andreas Hiby-Durst, seit März neuer Geschäftsführer der Brauerei. Als Highlight des Volksfestes kündigte der Vorsitzende eine menschliche Riesenbrezel aus Dirndl- und Lederhosenträgern an.

Absatz sinkt branchenweit

Geschäftlich wurde es, als Eichbaum-Verkaufsdirektor Jochen Schneider das abgelaufene Geschäftsjahr aus seiner Sicht und der der gesamten Branche Revue passieren ließ. Demnach musste die deutsche Brauwirtschaft 2017 trotz relativ stabiler Lage ein Absatzminus von zwei Prozent verkraften. Selbst das in den vergangenen Jahren boomende Auslandsgeschäft der deutschen Brauereien habe erstmals einen Dämpfer erhalten, bedauerte Schneider. Besonders betroffen seien Lieferungen in Drittländer außerhalb der Europäischen Union gewesen.

Leider habe sich Eichbaum von dieser negativen Entwicklung nicht abkoppeln können. Umso erfreulicher sei die Tendenz in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres, in denen man überdurchschnittliche Absätze im In- und Ausland zu verzeichnen habe, betonte der Vertriebsdirektor. Berechtige Hoffnungen auf eine gute Geschäftsentwicklung äußerte Schneider im Hinblick auf die am Donnerstag beginnende Fußballweltmeisterschaft. Als erfreulich wertete er, dass die vom Großteil der Brauereien im Frühjahr 2018 initiierte Preiserhöhung am Markt ohne Umsatzverluste umgesetzt werden konnte. In den letzten zwei Jahrzehnten habe keine echte Preiserhöhung im Bierbereich stattgefunden.

Nochmals vorgestellt wurde das von Miguel Munoz gemalte Brezelfestbild. Es wird am Brezelfestmontag von Round Table für einen guten Zweck versteigert. Den Festbieranstich nahm Diplom-Ingenieur Jürgen Neubeck vor, der das süffige Nass mit einem Schlag zum Fließen brachte. Nachdem das Beiratsmitglied des Verkehrsvereins mit Uwe Wöhlert und Jochen Schneider die „Erstverkostung“ vorgenommen hatte, konnten sich alle Gäste von der Qualität des vollmundigen Produkts überzeugen, das die Eichbaum-Braumeister mit 5,6 Prozent Alkohol, einer Stammwürze von 13 Prozent und 24 Bittereinheiten eingebraut haben.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional