Speyer

Geschäftsleben Haltermann Carless setzt seinen Neubau fort

Hydrieranlage steht Ende 2021

Archivartikel

Speyer.Haltermann Carless, ein Unternehmen der HCS Group und führender Anbieter von Lösungen für hochwertige Kohlenwasserstoffprodukte, nimmt nach sechsmonatiger Unterbrechung die Bautätigkeiten für die neue Hydrieranlage wieder auf. Aufgrund der Covid-19-Pandemie hatte das Unternehmen die Arbeiten aus Sicherheitsgründen im April unterbrochen. Nun ist die mechanische Fertigstellung der Hydrieranlage für das vierte Quartal 2021 vorgesehen.

„Wir sind erfreut, dass wir die Fertigstellung fortsetzen können. Die Hydrieranlage ist ein strategisch wichtiger Baustein für unsere Zukunft. Wir eröffnen uns damit neue Möglichkeiten der Rohstoffversorgung und in der Einstellung von Produktqualitäten, was zur strategischen Stabilität des Geschäfts und damit zur Erhaltung unserer Wettbewerbsfähigkeit auf dem internationalen Markt beiträgt“, sagt Henrik Krüpper, CEO der HCS Group, und er ergänzt: „Zudem erlaubt uns die neue Technologie, das Thema Nachhaltigkeit konsequent umzusetzen. So werden wir mit neuen Produkttypen die deutlich gestiegene Nachfrage verschiedener Industrien von der Luftfahrt bis zur Kosmetik nach Lösungen auf Basis nachwachsender Rohstoffe bedienen können.“

Die Hydrieranlage ist die größte Investition in der neueren Geschichte des Unternehmens. Neben der Verarbeitung einer größeren Rohwarenvielfalt bietet sie die Möglichkeit, neuartige Produkttypen herzustellen sowie Produkte mit einer sehr hohen Reinheit, wie sie von der Pharmaindustrie gefordert wird.

Mit der Investition ins Produktionswerk Speyer bekennt sich der Chemiespezialist zum Standort, der mit seiner Anbindung zum Rhein und seiner Lage im geographischen Zentrum Europas über beste Voraussetzungen verfüge, Haltermann Carless Kunden in Europa und der ganzen Welt zu beliefern.

Strenge Schutzmaßnahmen

Zum Schutz der Kontraktoren und eigenen Mitarbeiter vor der Pandemie wird Haltermann Carless die Bautätigkeiten ab Ende Oktober unter Einhaltung eines stringenten Arbeitssicherheits- und Hygienekonzeptes aufnehmen.

„Aktuell laufen die Planungen für die Wiederaufnahme der Bauarbeiten“, bestätigt Henning Wartig, Standortleiter von Haltermann Speyer. „Wir haben bereits unsere bisherigen Baupartner kontaktiert und möchten nun mit diesen die Hydrieranlage fertigstellen.“

Verbleibende Arbeiten sind im wesentlichen Rohrleitungsmontage, Elektroinstallation, Installation von Meß- und Regeltechnik sowie die Isolierung zur Energieeinsparung. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional