Speyer

Stadtarchiv Spende der Kulturstiftung macht Digitalisate von Akten aus Jerusalem zugänglich

Jüdisches Leben vor 1938 wird erfahrbar

Archivartikel

Speyer.Nach der großen mittelalterlichen Vergangenheit als Teil der SchUM-Städte mit Mainz und Worms bildete sich um 1800 in Speyer wieder eine jüdische Gemeinde. Deren Akten wurden in der Pogromnacht 1938 beschlagnahmt und ins Staatsarchiv Speyer verbracht. Nach dem Krieg kamen diese Akten – über die französische Militärregierung, deutsche Behörden und jüdische Nachfolgeorganisationen – in die

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3538 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional