Speyer

Historisches Museum

Kampagne bringt eine Nominierung

Speyer.Das Historische Museum der Pfalz wurde für seine Social-Media-Kampagne „#strangethingschallenge“ als eines von drei Projekten in der Kategorie „Europäische Trendmarke des Jahres“ für den Europäischen Kulturmarken-Award nominiert.

Bei der Agentur Causales hatte eine 42-köpfige Expertenjury aus Kultur, Wirtschaft und Medien getagt und aus insgesamt 105 Wettbewerbsbeiträgen 22 Projekte ausgewählt, die in acht Kategorien nominiert wurden. Die Preisverleihung findet an diesem Donnerstag, 7. November, in Essen auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein statt und wird von Michelle Müntefering, Staatsministerin für kulturelle Angelegenheiten im Auswärtigen Amt, eröffnet.

Das Museum postet bei „#strangethingschallenge“ seit Januar fünf kuriose Objekte aus dem Bestand auf Instagram und fordert andere Museen dazu auf, es ihm gleich zu tun. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional