Speyer

Historisches Rathaus Fachkräfte bei zehnter Netzwerkkonferenz

Kinderwohl im Fokus

Speyer.Insgesamt 130 Fachkräfte aus Kinder- und Jugendhilfe, Kindertagessstätten und Schulen sowie Frauenärzte, Kinder- und Jugendärzte, Therapeuten, Hebammen und andere Fachkräfte des Gesundheitswesens treffen sich am Mittwoch, 6. November, von 13 bis 18 Uhr im Historischen Rathaus zur zehnten Netzwerkkonferenz „Kindeswohl-Kindergesundheit Speyer“.

Anlässlich des Jubiläums stehen insbesondere Angebote für die Fachkräfte und ihre Organisationen im Mittelpunkt: Zum Thema „Resilienz“, was mit „seelischer Widerstandskraft“ übersetzt werden kann, referiert Martin Kreienkamp vom Deutschen Resilienz Zentrum Mainz. In den anschließenden sechs Workshops beschäftigen sich die Konferenzteilnehmer in Kleingruppen mit unterschiedlichen Aspekten der Resilienzförderung wie Stressbewältigung, ressourcenorientiertem Arbeiten, organisationaler Resilienz, Achtsamkeitsübungen und Konzepten zur Selbstfürsorge.

Informeller Austausch wichtig

Ergänzt wird das Angebot durch Informationsstände und Beratungsangebote der Resilienzinitiative Pfalz, der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz sowie des örtlichen Netzwerks betriebliche Gesundheitsförderung. Darüber hinaus dient der informelle Austausch zwischen den Akteuren eine große Rolle und fördert die Kooperation zum Wohle der Familien. Kulturelle Beiträge der Musikschule der Stadt Speyer runden den Fortbildungstag ab. Nach Inkrafttreten des Landeskinderschutzgesetzes 2008 wurde im Herbst desselben Jahres mit dem Aufbau des Netzwerks in Speyer begonnen. Eine Mitarbeiterin des Jugendamtes ist seither für die Koordination zuständig. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional