Speyer

Maximilianstraße zu Dreikönig deutlich leerer als in Vorjahren

Archivartikel

Speyer.Wenn die Zahl der Tannenbäume auf der Maximilianstraße die der Menschen übertrifft, kann es sich nur um einen außergewöhnlichen Dreikönigstag handeln. Als einen solchen kann man den des Jahres 2021 getrost bezeichnen. So wenig wie diesmal war selbst in jenen Jahren nicht los, in denen der besondere Termin, der in Baden-Württemberg ein Feiertag ist und in Rheinland-Pfalz nicht, auf einen Sonntag fiel. Die Bestimmungen der Corona-Verordnung verhinderten nicht nur den beliebten Einkaufsbummel zum Ausklang der Weihnachtsferien, selbst die Restaurants, Cafés und Kultureinrichtungen fielen als Ziele für die Freizeitgestaltung aus. Auf den Neujahrsmarkt, mit dem die Schausteller sonst noch viele Besucher für den letzten Glühwein an diesem Tag anlocken, mussten die Besucher der Stadt ohnehin komplett verzichten.

Den Appellen der Politik, so wenige Begegnungen wie möglich zu haben, folgten viele Menschen – zumal das Wetter am Mittwoch alles andere als einladend war. Den Einzelhändlern, die ohnehin durch die Sperrung der Salierbrücke und den erneuten Lockdown starke Einbußen hinnehmen mussten, entging eine gute Gelegenheit, Umsätze zu machen und den Winterschlussverkauf einzuläuten. / mm

Info: Mehr Bilder vom Dreikönigstag unter www.schwetzinger-zeitung.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional