Speyer

Corona-Verordnung Chance für Weihnachtsmarkt im Domgarten

Mehr Kunden im Geschäft

Speyer.In der Domstadt gibt es durch die am Mittwoch in Kraft getretene 11. Corona-Bekämpfungsverordnung weitere, moderate Lockerungen. Die neue Rechtsverordnung lockert die Auflagen für Veranstaltungen im Innen- und Außenbereich und bietet wieder mehr Möglichkeiten, insbesondere für Sport- und Kulturveranstaltungen. Im Außenbereich dürfen unter Einhaltung der Hygienerichtlinien wieder Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen, im Innenbereich mit bis zu 250 Personen stattfinden. Sind auf Sportplätzen feste Tribünenkapazitäten vorhanden, können mit Hygienekonzept bis zu zehn Prozent der Plätze belegt werden.

Im Bereich des Einzelhandels darf künftig pro fünf Quadratmeter Verkaufsfläche ein Kunde zugelassen werden – also doppelt so viele wie bisher. Und: Weihnachtsmärkte können durchgeführt werden, allerdings in abgewandelter Form . Beispielsweise in einem abgegrenzten Areal („Weihnachtsdorf“) oder wenn die Buden der Beschicker großräumig in der Stadt verteilt werden. Speyer prüft derzeit die Durchführung eines kleineren Weihnachtsmarktes im unteren Domgarten, weil dort zwischen den Buden mehr Platz gelassen werden kann, als in der City. Maßnahmen wie eine Einzäunung und Kontaktdatenerfassung wären aber notwendig. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional