Speyer

Rotary Club Orchester „L’arpa festante“ in der Dreifaltigkeitskirche

Mit Bach-Gala den Frieden in Palästina stärken

Speyer.Als Höhepunkt des Clublebens bezeichnet Rotary-Präsidentin Ute Bahrs das jährliche Galakonzert in der Dreifaltigkeitskirche. „Hier wird das meiste Geld für die Hilfsprojekte des Clubs erwirtschaftet“, sagt die Präsidentin und verweist darauf, dass durch die Konzerte seit 1997 bereits mehr als 300 000 Euro für lokale und internationale Projekte zusammengekommen seien.

Wie Bahrs vor der Presse erklärte, findet das 22. Benefizkonzert des Rotary Clubs am Samstag, 1. Februar, um 19 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche statt. Das Konzert steht unter der künstlerischen Leitung von Domkapellmeister Markus Melchiori und sei eine „Bach-Gala“, in der „vier außerordentlich bekannte und beliebte Werke des Thomaskantors erklingen“. Mit „L’arpa festante“ sei es Melchiori gelungen, ein führendes Barockorchester in Deutschland für die „Bach-Gala“ zu gewinnen. Das 1983 gegründete Ensemble spiele auf historischen Instrumenten.

Werke hoher Qualität

Nach den Worten von Domkapellmeister Melchiori kommen zwei sogenannte „Doppelkonzerte“ jeweils für zwei Instrumentalsolisten, Streicher und Basso continuo und die beiden Orchestersuiten Nr. 2, mit der berühmten „Badinerie“, und Nr. 3 mit der einzigartigen „Air“ zur Aufführung. Dies seien Werke von hoher Qualität und Wiedererkennungswert fürs Publikum. Melchiori bezeichnete „L’arpa festante“ als ein „sehr seriöses und gefestigtes Ensemble“, mit dem er seit 20 Jahren zusammenarbeite. Er freue sich auf dieses Konzert.

Mit dem Erlös will der Rotary Club ein Projekt für Kinder in Palästina fördern: „Abrahams Zelt“ ist ein Komplex von mehreren kleinen Gebäuden in der Kleinstadt Al Ubiedyeh nahe Bethlehem. Es wird von der lokalen Stadtverwaltung unterstützt und vom Projektgeber, dem christlichen Begegnungszentrum „Abrahams Herberge“, gefördert. Jeden Nachmittag werden hier rund 60 muslimische Jungen und Mädchen betreut. Die Hausaufgabenhilfe in Arabisch und Englisch steht ebenso im Mittelpunkt der Aktivitäten wie Spiel und Spaß, Musik und Tanz.

Das Projekt kann auf Dauer nur existieren, wenn es zu 100 Prozent finanziell gefördert wird. Zur Zeit werden monatlich 1600 Euro benötigt, um zwei Lehrer, zwei Betreuerinnen sowie Lernmittel und weitere Sachkosten zu bezahlen. „Abrahams Zelt“ gilt als ein Symbol für den Frieden und die Geborgenheit in einer Region, in der Kinder seit Generationen keinen umfassenden Schutz und keine Sicherheit erfahren und die Gefahr besteht, dass sie für radikale Gedanken anfällig werden.

Der Rotary Club Speyer wurde nach den Worten seiner Präsidentin 1974 gegründet und hat derzeit 74 Mitglieder. Der Club, der seit 2011 auch Frauen aufnimmt, unterhält Freundschaften mit Clubs in Frankreich, Italien und der Schweiz. Sein soziales und kulturelles Engagement – auch für die Speyerer Stiftung Bildung und Sport, den Kampf gegen Polio oder die Dreifaltigkeitskirche – wird durch Spenden seiner Mitglieder und durch Aktionen wie das Galakonzert finanziert. mez

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional