Speyer

Purrmann-Haus „Klangbilder“ mit Duo da Silva und da Silveira

Mix aus Bossa Nova und Tropicalismo

Speyer.Mit der Sängerin Juliana da Silva und dem Gitarristen Geovany da Silveira findet die Konzertreihe „Klangbilder. Kunst und Musik im Purrmann-Haus“, die in Kooperation mit der Musikschule der Stadt Speyer stattfindet, am Donnerstag, 14. Februar, um 19 Uhr ihre Fortsetzung.

„Brasileirando“ haben Juliana da Silva und Geovany da Silveira ihr gemeinsames Album genannt. Und unter diesem Motto spielen sie auch ihre Konzerte: „auf brasilianische Art“. Ihre Songauswahl ist eine ganz persönliche. Es sind Lieder ihrer Kindheit und Jugend, aus dem who’s who der brasilianischen Szene: Baden Powell, Tom Jobim, Djavan, Milton Nascimento, Caetano Veloso oder Gilberto Gil.

Die Musik des Duos ist ein Mix aus Bossa Nova, Samba, Tropicalismo und Música Popular Brasileira und lädt ein zu einer Reise durch Brasilien – von São Paulo im Süden (wo Juliana da Silva geboren wurde) bis Salvador da Bahia, von der Küste bis ins Hinterland von Minas Gerais (dort hat Geovany da Silveira seine Wurzeln).

Dudenhöffer ist Bildpate

Der Bildpate des Konzerts ist Franz Dudenhöffer, der Leiter der Städtischen Galerie Speyer. Er hat zwei Gemälde aus dem Purrmann-Haus für die musikalische Interpretation der Kunstwerke ausgewählt. Zu Beginn des Konzerts wird er je ein Werk des Malers Hans Purrmann und eines von dessen Frau und Künstlerkollegin Mathilde Vollmoeller-Purrmann vorstellen, gefolgt von den „Klangbildern“ der Musiker. Kunst und Musik treten somit in einen spannenden Dialog. Das Purrmann-Haus ist ab 18 Uhr geöffnet. Vor Beginn besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch die Sammlung teilzunehmen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional