Speyer

Technik Museum Umfangreiches Programm am „Brazzeltag“ / Jet Dragster hautnah erleben / Mit dem Jeep durch steilen Parcours

Motorenlärm lässt Herzen der Zuschauer höherschlagen

Speyer.Der Start- und Zielbogen des Brazzelparcours steht bereits und auch sonst nimmt das Gelände des Technik Festivals „Brazzeltag“ langsam aber sicher Form an. Am Wochenende, 12. und 13. Mai, schlagen im Technik Museum mit seltenen Oldtimern, einzigartigen Sonderumbauten, dröhnenden Motoren und einem vollgepackten Programm nicht nur die Herzen von Technik-Fans höher. Hautnah Jet Dragster erleben oder im steilen Jeep Parcours mitfahren, das hat schon was. In allen Ecken des Museums wird gebrazzelt, so dass sogar die Ohren staunen.

Wie das Technik Museum in einer Pressemitteilung schreibt, haben sich die Veranstalter ein neues Eintrittssystem ausgedacht. Um das lange Warten zu vermeiden, können bis heute an der Museumskasse Tagespässe oder 2-Tages-Armbändchen gekauft werden. Die ermöglichen den Besitzern, gleich zum Einlass zu gehen, denn die Pässe müssen nicht eingetauscht werden.

Kurzfristig hat sich auch noch Paralympics Star Markus Salcher angekündigt und wird an beiden Tagen Autogramme geben. Bei den Winter-Paralympics in Sotschi gewann Salcher zwei Goldmedaillen, in Pyeongchang holte er sich zweimal Bronze.

Historische Fluggeräte begeistern

Der „Brazzeltag“ zählt mittlerweile zum größten Event des Technik Museums Speyer und lockt jährlich tausende Besucher in die Domstadt. Neben Oldtimern, Sportwagen, Sonderumbauten und US-Cars begeistern auch Harley Davidsons, Schiffsmotoren und historische Fluggeräte die Technik-Fans und sorgen für die beliebte Brazzelatmosphäre. Info- und Händlerstände, verschiedene Bands sowie zahlreiche Imbissmöglichkeiten runden das vielseitige Programm ab. Dieses ist unter www.brazzeltag.de ersichtlich. zg

Info: Bilder vom vergangenen „Brazzeltag“ gibt’s unter www.schwetzinger-zeitung.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional