Speyer

Landesbibliothekszentrum Beim Mitmachtag gibt’s einen Blick hinter die Kulissen

Nachwuchs bastelt Igel aus alten Büchern

Archivartikel

Speyer.Ob multimediale Leseangebote, Bilderbuchkinoprogramm oder interessante Führungen durch die Pfälzische Landesbibliothek: Beim Mitmachtag am Wochenende in Speyer aus Anlass des 15-jährigen Bestehens des Landesbibliothekszentrums Rheinland-Pfalz kamen die rund dreihundert Besucher voll auf ihre Kosten.

Nach der Eröffnung und Grußworten von Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, der neuen Vorsitzenden des Landesverbandes des Deutschen Bibliotheksverbandes (dbv), Giorgina Kazungu-Haß (MdL) und dem stellvertretenden Leiter des LBZ, Günter Pflaum, startete das Programm mit vielen Höhepunkten.

Oberbürgermeisterin liest vor

Gleich im Anschluss an die Begrüßung war wieder Oberbürgermeisterin Seiler gefragt: Sie startete das Bilderbuchkinoprogramm mit der Lesung von „Quentin Qualle: Die Muräne hat Migräne“ vor einem gemischten Publikum von Kindern und Eltern.

Ein absoluter Publikumsmagnet waren auch die mobilen Makerspace-Angebote der Landesbüchereistelle: Beim kreativen Spielen und Lernen mit den lustigen interaktiven „Beebots“ und „RoboDash“ Robotern waren sowohl Kinder als auch Erwachsene mit Feuereifer dabei, genauso wie bei den multimedialen Angeboten wie zum Beispiel Tonies- und Tiptoi-Bücher. Sehr gut kamen die Führungen in der Pfälzischen Landesbibliothek an, die einen Blick hinter die Kulissen erlaubten.

Doch was ist ein Mitmachtag ohne Mitmachaktionen? Viel Interesse fand beispielsweise das Falzen und Binden eines einfachen Heftes im schönen Gewand. Andrang herrschte auch bei der Ideenwerkstatt zum Verwerten von geschenkten (Taschen)büchern, die im Flohmarkt liegen blieben: Statt sie wegzuwerfen, entstanden daraus Igel, Schmetterlinge Blumen oder auch – im Vorgriff auf die Adventszeit – Engel und Tannenbäume.

Stücke von Bach und Vivaldi

Die Schüler der Musikschule musizierten bei der Veranstaltung: Am Vormittag dominierte die klassische Musik mit Stücken unter anderem von Bach und Vivaldi. Violine, Cello, Flöte und Klavier spielten Sebastian, Katharina und Julia Pohlmann sowie Ingrid Pohl. Am Nachmittag sorgte die Brass Band „Marching Bones“ unter der Leitung von Rob Salomon für Stimmung und geleitete am späteren Nachmittag die Gäste in den Lesesaal der Bibliothek, wo „Die 25 schönsten Bücher“ vorgestellt wurden. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional