Speyer

Konzert Willibald Guggenmos spielt breites Programm

Orgelzyklus im Dom

Speyer.Domorganist Willibald Guggenmos aus St. Gallen (Schweiz) will am Mittwoch, 19. Juni, den Orgelzyklus im Dom fortsetzen. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Mit drei Werken von Wilhelm Ernst Bach, Juan Cabanilles und Jaques Vogt wird der in der internationalen Orgelszene geschätzte Musiker sein Konzert zunächst auf der Chororgel eröffnen.

Auf der Hauptorgel erwarten das Konzertpublikum dann Werke französischer und belgischer Meister des 20. Jahrhunderts. Neben der „Suite“ von Amédée Tremblay steht mit den „Variationen über ein Originalthema“ von Flor Peeters ein durchaus bekannter Name auf dem Programm. Von Olivier Messiaen gibt es unter anderem die „Engelsmusik“ aus der Oper Saint Francois d’Assise zu hören. Zum Abschluss des Orgelabends erklingt ein Werk aus der Orgelliteratur, das zu den technisch anspruchsvollsten gezählt werden darf – die Toccata aus der Suite opus 5 von Maurice Duruflé.

Bereits um 18.45 Uhr startet das von Domorganist Markus Eichenlaub und dem Journalisten Dr. Klaus Gaßner moderierte „Praeludium – ein 30-minütiges offenes Gespräch, bei dem die Konzertbesucher Unterhaltsames und Informatives von und über den Interpreten des Orgelabends erfahren können. Treffpunkt ist das Chorpodest auf dem Königschor. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional