Speyer

Geschäftsleben Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln spendet über eine Million an World Vision

PMI hilft Kindern weltweit

Archivartikel

Speyer.Gemeinsam mit World Vision macht sich das Unternehmen PM-International mit Sitz in Speyer seit 17 Jahren für Kinder rund um den Globus stark. Die jährliche Spendensumme an die Kinderhilfsorganisation beträgt im kommenden Jahr 1,08 Millionen Euro, heißt es in einer Pressemitteilung von PM-International. Mit der Spende unterstützt der Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln der Marke „FitLine“ als größter Unternehmenspate von World Vision 3000 Patenkinder, deren Familien und Dorfgemeinschaften auf der ganzen Welt, unter anderem in Indien, Peru und ab 2021 auch in Simbabwe.

Christoph Waffenschmidt, Vorstandsvorsitzender von World Vision Deutschland, nahm die Spende in einer virtuellen Veranstaltung entgegen: „Wir sind stolz und dankbar, dass uns PM-International bereits seit so vielen Jahren tatkräftig unterstützt. Mit der Rekordspende können wir das Leben und die Entwicklung vieler Kinder weltweit positiv beeinflussen und ihnen eine bessere, gesündere und chancenreichere Zukunft bieten.“

Die Charity-Botschafterin von PM-International, Vicki Sorg, lobt das Engagement der Organisation: „Mit Leidenschaft und Tatkraft hilft World Vision den Menschen, die Hilfe am meisten benötigen, indem Spenden nachhaltig eingesetzt werden. Die Corona-Pandemie gefährdet die Entwicklung der Kinder zusätzlich. Wir freuen uns, gemeinsam mit World Vision und dank der großzügigen Unterstützung unserer Kunden und Partner, Kindern und Familien auf der ganzen Welt eine Perspektive geben zu können.“

PM-International ist als einziger Unternehmenspartner von World Vision Pate ganzer regionaler Entwicklungsprojekte. Diese langfristig ausgelegten Projekte mit einer Laufzeit von rund 15 Jahren werden gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung umgesetzt. 2021 übernimmt das Unternehmen die Patenschaft für ein drittes regionales Entwicklungsprojekt im südlichen Afrika liegenden Binnenstaat Simbabwe.

Fokus auf sauberes Trinkwasser

PM-International finanziert im südwestlich gelegenen Tshitshi Madabe über 700 Kinderpatenschaften. Die Entwicklungsmaßnahme vor Ort legen den Fokus auf den Zugang zu sauberem Trinkwasser, sanitären Einrichtungen sowie Hygieneschulungen. Davon profitierten rund 24 000 Menschen in der Region.

In den vergangenen 27 Jahren hat PM-International nach eigenen Angaben insgesamt über sechs Millionen Euro für wohltätige Zwecke gespendet. Mit wachsender Unternehmensgröße wächst auch die Zahl der Patenkinder. Das Familienunternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die Gesamtzahl der Kinderpatenschaften auf 10 000 zu erhöhen.

Im Dezember erhielt PM-International auch den Seldia Astra Award des europäischen Direktvertriebsverbands. Die Auszeichnung in der Kategorie „Soziale Verantwortung“ wurde für das langfristige wohltätige Engagement des Unternehmens vergeben. Neben der Zusammenarbeit mit World Vision engagierte sich PM-International 2020 mit einem Spendenfonds von einer Million Euro zur Bewältigung der Corona-Pandemie. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional