Speyer

VHS Vortrag über Gerechtigkeit der Geschlechter

Ruanda im Mittelpunkt

Speyer.Das kleine Land Ruanda ist in Gender-Fragen ganz groß: International gilt es als Musterland für faire Geschlechterpolitik und lebt bereits seit 1982 eine Partnerschaft mit Rheinland-Pfalz. In den „fairen Wochen“, mit dem Themenschwerpunkt Geschlechtergerechtigkeit, bietet die Volkshochschule in Kooperation mit dem Weltladen und der Speyerer Freiwilligenagentur eine Vortragsreihe, die das Land Ruanda in den Mittelpunkt stellt.

Die Gepa Einkaufsmanagerin Franziska Bringe erläutert am Freitag, 13. September, um 16 Uhr im Weltladen Speyer in ihrem Vortrag mit Kaffeeverkostung am Beispiel des Ruanda Kaffees Musasa, wie es gelingen kann, dass möglichst viele Arbeitsschritte im Ursprungsland übernommen werden, damit ein möglichst großer Teil der Wertschöpfung den Produzenten vor Ort zugutekommt.

Die Ethnologin Yamara Wessling geht am Dienstag, 24. September, um 19 Uhr, der Frage nach Geschlechtergerechtigkeit in Ruanda nach und gibt einen Einblick in die Lebenswelten ruandischen Frauen. Die Referentin Marie Claire Ndatimana arbeitete mit Frauenkooperativen im Kaffeeanbau in ihrem Geburtsort Rusizi in der Westprovinz Ruandas zusammen. Sie spricht am Donnerstag, 26. September, um 19 Uhr über die Rolle von Frauen im Kaffeeanbau und die Herausforderungen. zg

Info: Nähere Informationen unter www.vhs-speyer.de oder www.faires-speyer.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional