Speyer

Edith-Stein-Gymnasium Klimatologe Dr. Wolfgang Lähne zu Gast

Seriös und nicht übertreiben

Speyer.Klimatologe Dr. Wolfgang Lähne erläuterte am Edith-Stein-Gymnasium den Klimawandel der letzten 260 Jahre in der Pfalz. Organisator und Ideengeber war die Speyerer Ortsgruppe der „Fridays-for-future“-Bewegung. Auf der Suche nach einem geeigneten Veranstaltungsraum wurde man beim Edith-Stein-Gymnasium fündig, wie Schulleiter Dr. Andreas Kotulla berichtet: „Die Anliegen der Bewegung müssen von der Straße zurück in die Schule. Hier wollen wir kritisch diskutieren und gemeinsam lernen.“

Lähne eröffnete seinen Vortrag vor 60 Interessierten mit einer theoretischen Einführung und machte auf überraschende Zielkonflikte aufmerksam. So sei es möglich, dass auch saubere Luft die Erderwärmung begünstige. Anhand von Klimaaufzeichnungen erklärte er, mit welchen Taschenspielertricks man Statistiken den eigenen politischen Anliegen anpassen könne. Dabei war ihm wichtig, die Schwierigkeiten wissenschaftlichen Arbeitens bei drängenden Herausforderungen aufzuzeigen: „Darf ich als Wissenschaftler für eine gute Sache meine Erkenntnisse übertrieben darstellen?“ Lähne zeigte auf, wie ein Abweichen von Standards letztlich der Glaubwürdigkeit schaden könne. Seine Meinung: „Seriös darstellen, aber nicht übertreiben.“

Es gibt nicht nur einen Weg

Mit Messergebnissen der Klimastation Mannheim hielt Lähne eine Häufung heißer Sommer fest. Er rückte dieses Phänomen in die Nähe gestiegener Todesfälle in den Sommermonaten. Gleich darauf relativierte er diesen vermuteten Zusammenhang und zeigte eine Fülle anderer Erklärungen für den Anstieg auf: „Man muss eben vorsichtig sein, ehe man Schlussfolgerungen zieht.“

Es brauche globale und staatliche Lösungen. Eine schnelle Verbesserung auf nationaler Ebene sei auch möglich: Etwa durch ein Tempolimit auf Autobahnen, so Lähne. In der Diskussion ging es neben den Prognosen für die Zukunft schnell um die bewegendste Frage: Was kann der Einzelne tun im Angesicht der globalen Herausforderung? zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional