Speyer

Spende Kiwanis unterstützt Frauenhaus und übergibt 3500 Euro aus Erlös des Kalenderverkaufs

„Sie kommen häufig mit nichts zu uns“

Archivartikel

Speyer.Mit dem Verkauf seines Adventskalenders unterstützt der Kiwanis Club soziale Einrichtungen und Projekte für Kinder in der Region. Die Kalender, die mit vielen attraktiven Preisen „gefüllt“ sind, waren 2019 nahezu ausverkauft. Mit dem Erlös wurde bereits das Kiwanis Schulranzen-Projekt finanziert, weitere Spenden werden wegen der Corona-Pandemie erst jetzt übergeben.

So nahm jetzt die Leiterin des Speyerer Frauenhauses, Silvia Bürger, eine Spende des Kiwanis Clubs in Höhe von 3500 Euro dankbar entgegen. Bürger berichtete, dass wegen des Corona-Lockdowns und der häuslichen Isolation die Hilfsanfragen von Frauen nochmals zunahmen.

„Die Frauen und Kinder kommen häufig mit nichts zu uns. Da kann es schon mal sein, dass wir mit dem Nötigsten wie Windeln, Schulsachen oder auch Kleidung aushelfen müssen“, berichtet Silvia Bürger. Die Spende soll da eingesetzt werden, wo schnelle Hilfe nötig ist. Auch pädagogische Maßnahmen wie Nachhilfe und individuelle Fördermaßnahmen sowie Ausflüge beispielsweise ins Museum können damit finanziert werden. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional