Speyer

Erinnerung Künstler überlässt Organisatoren die Entscheidung

Stolpersteine könnten in Eigenregie gesetzt werden

Archivartikel

Speyer.Für fünf weitere Familien sollten am 9. Mai 15 Stolpersteine in Speyer verlegt werden. Dazu kam es wegen den Corona-Kontaktbeschränkungen nicht. Aufgrund der aktuellen Situation hatte der Künstler Gunter Demnig sämtliche Verlegungen bis einschließlich 16. Mai abgesagt.

Da bis Mitte nächsten Jahres alle Termine mit anderen Verlegungen verplant sind, ließ der Künstler durchblicken, dass die Speyerer Initiative die Steine unabhängig von ihm in Eigenregie setzen könne. Dazu hat er den Vor-Ort-Organisatoren die fertig geformten und mit den Namen der Opfer versehenen Steine zukommen lassen.

Diese kleinen Mahnmale befinden sich derzeit in der Obhut von Aktionsmitglied Ingrid Kolbinger. Diese erklärte auf Anfrage unserer Zeitung, dass die Initiative in Absprache mit der Stadt und abhängig von der Entwicklung der aktuellen Situation an eine Verlegung im Herbst denke. mey

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional