Speyer

Fasnacht Sieben Kameras übertragen Gaudi ab 14 Uhr live

Umzug startet am Stadthaus

Archivartikel

Mannheim.Wenn der große Fasnachtsumzug am morgigen Sonntag um 14 Uhr am Stadthaus N1 startet, sind nicht nur Karnevalsvereine dabei: Unter den 99 Zugnummern tummeln sich auch Schüler der Humboldt-Schule. Fehlen werden dagegen die Polizeireiter, die bisher die Karawane durch die Kunststraße und am Wasserturm herum in die Planken angeführt hatten.

Die Reiterstaffel hätte abgesagt, „weil sie auf dem neuen Pflaster der Planken nicht trittsicher sind und ausrutschen könnten“, zitiert Einsatzleiter Dieter Schäfer die Begründung. Seit 2014 wird sie von Göppingen aus befehligt. Peter Hofmann, Präsident des Reitervereins nennt das „Unsinn“.

Mit 80 000 Euro bezuschusst die Stadt den Zug – eine Verdopplung im Vergleich zu 2017. Die Gelder werden überwiegend für Sicherheitsmaßnahmen benötigt. Sonst „könnten wir die Veranstaltung nicht bewältigen“, sagt Thomas Dörner, Präsident der Karnevalskommission.

Bis sich der Zug bei E2/D2 auflöst, sind auf der Strecke fünf Sprecherstationen geplant. Wer nicht am Streckenrand zuschauen kann, kann sich das närrische Treiben zwischen 14 und 16 Uhr im Südwest 3-Fernsehen anzusehen. Sieben Kameras sorgen für perfekte Gaudibilder. cao

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional