Speyer

Pflegestützpunkt Seminar für Angehörige im Angebot

Validation bei Demenz

Archivartikel

Speyer.Das autorisierte Zentrum für Validation der Diakonissen in Speyer bietet Angehörigen von Menschen mit Demenz in Zusammenarbeit mit der Krankenkasse Barmer und dem Pflegestützpunkt ab Donnerstag, 10. September, ein Validationsseminar mit vier Modulen an. Christiane Grünenwald, zertifizierte Validationsausbilderin, führt in die von der amerikanischen Gerontologin Naomi Feil begründete Kommunikationsform ein. Bei Rollenspielen und Übungen trainieren die Teilnehmer die praktische Umsetzung.

Validation ist eine Form des Umgangs mit desorientierten, sehr alten Menschen und bedeutet wörtlich Wertschätzung. Die amerikanische Gerontologin Naomi Feil hat diesen Weg des würdevollen Miteinanders Anfang der 1970er Jahre entwickelt. „Validation ist nicht nur für Pflegefachkräfte eine wichtige Grundlage für den Umgang mit Menschen mit Demenz und wird in vielen unserer Seniorenzentren angewandt“, betont Hedwig Neu. „Auch Familienmitgliedern hilft Validation, um mit Angehörigen erfolgreich zu kommunizieren – auch, wenn die Desorientierung fortgeschritten ist. Das bedeutet für beide Seiten mehr Lebensqualität.“

Das Seminar umfasst vier dreieinhalbstündige Module. An vier Abenden tauschen sich die Teilnehmer mit anderen Angehörigen und der Seminarleitung über Erfahrungen im Umgang mit desorientierten Verwandten aus. Das Auftaktreferat erklärt, warum sich Menschen mit Altersdemenz desorientiert verhalten. zg

Info: Infos und Anmeldung: Telefon 06322/9 42 37 34 oder E-Mail validation@diakonissen.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional