Speyer

Mozartchor Madrigal-Konzert in der Gotischen Kapelle

Von Liebe, Grillen und anderen Tierchen

Archivartikel

Speyer.Madrigale der Renaissance und Klaviermusik von Domenico Scarlatti und Dmitri Kabalewski präsentiert der Mozartchor Speyer am Sonntag, 24. Juni, um 20 Uhr im lauschigen Ambiente der Gotischen Kapelle des Adenauerparks. Das Konzert ist die zweite von vier Veranstaltungen, mit denen der Chor in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer sein 200-jähriges Bestehen feiert.

Mit seinem a-capella-Programm unter dem Titel „Kommt, ihr G´spielen!“ begibt sich der Mozartchor in die Blütezeit der Vokalpolyphonie. Als weltliches Gegenstück zur geistlichen Motette bot das Madrigal den Komponisten des 16. und frühen 17. Jahrhunderts eine ungleich größere Vielfalt an kreativen Gestaltungsmöglichkeiten als die stärker reglementierte kirchliche Musik.

Emotionaler Ausdruck und lautmalerische Effekte fanden ebenso Eingang in die komplex durchkomponierten Stücke wie die Verwendung der Muttersprache.

Das Konzert am Sonntag vereint Madrigale aus Deutschland, Italien und England. Von Josquin Des Prez über Caspar Orthmayer, Orlando di Lasso, Hans Leo Haßler und Melchior Franck bis Thomas Bateson und John Bennet sind zahlreiche bekannte und weniger bekannte Komponisten der Renaissance vertreten.

Klavierstücke von Scarlatti

Der Mozartchor singt dabei sowohl in großer Besetzung als auch als Kammmerensemble. Dagmar Wolf-Hauß steuert Klavierstücke von Domenico Scarlatti und Dmitri Kabalewski bei. Dirigent ist Dieter Hauß.

Nach dem Konzert gibt es bei schönem Wetter ein Glas Sekt im Park. Wie bei allen Konzerten in der gut 100 Sitzplätze fassenden Kapelle findet kein Vorverkauf statt. Zeitig da zu sein, lohnt sich also. chu

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional