Speyer

Industriestraße Zweiter Bauabschnitt der Sanierung gestartet / Acht Wochen Dauer veranschlagt

Vorfahrt Richtung Innenstadt geändert

Archivartikel

Speyer.Der zweite Bauabschnitt der Sanierung der Industriestraße hat begonnen. Dieser ist der umfangreichste des Gesamtprojekts und wird voraussichtlich acht Wochen dauern, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Die dafür notwendige Sperrung und Änderungen der Verkehrsführung gelten seit Dienstag. Der Verkehr von der B 39 aus Richtung B 9/Römerberg kommend wird über die neu asphaltierte Anschlussstelle „Dom – Speyer- Zentrum“ in Richtung Industriestraße (Gewerbegebiet) geführt.

Die Umleitung in Fahrtrichtung Stadt und B 39 wird über Heinkelstraße, Neuer Rheinhafen, Geibstraße, Klipfelsau zurück zur Industriestraße und dann links zur B 39, oder rechts in Richtung Stadt geführt. An der Einmündung Klipfelsau/Industriestraße wird die Vorfahrt geändert und eine abknickende Vorfahrtsstraße für den Verkehr von der Klipfelsau auf die Industriestraße hergestellt. Aus Fahrtrichtung Domplatz wird demgemäß eine Stoppstraße eingerichtet, um den Verkehrsabfluss auf der Umleitungsstrecke zu gewährleisten.

Vom Schillerweg kommend wird der Verkehr in Richtung B 39 ebenfalls über die Klipfelsau geführt. Autofahrer mit Fahrtziel Geibstraße, oder Industriestraße (Gewerbegebiet) werden über die die Geibstraße, Neuer Rheinhafen und die Heinkelstraße zur Industriestraße geleitet.

Aus der Industriestraße Höhe Einmündung Heinkelstraße ist die Zufahrt bis zur Tankstelle möglich. Der kurze dritte Bauabschnitt im Bereich der Aral-Tankstelle (zweite Zufahrt) wurde vorgezogen, so dass den Verkehrsteilnehmenden im längeren zweiten Bauabschnitt wieder beide Zufahrten zur Tankstelle zur Verfügung stehen.

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter der Tiefbauabteilung gerne unter tiefbau@stadt-speyer.de zur Verfügung. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional