Speyer

Landschaftspflege Ziegen, Schafe und Rinder sollen überständiges Gras abfressen

Weidetiere drängen Brombeeren zurück

Archivartikel

Speyer.Für etwa drei Wochen sind Ziegen, Schafe und Rinder derzeit auf den Wiesen und Streuobstflächen zwischen Schlangenwühl und Ziegelofenweg unterwegs. Die tierischen Landschaftspfleger sollen den störenden Brombeeraufwuchs zurückdrängen und das überständige Gras abfressen. Dadurch wird die Entwicklung arten- und blütenreicher Wiesen gefördert, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Dies wiederum ist gut für die Artenvielfalt und wirkt der Verarmung an Insekten entgegen.

Zum Schutz der Weidetiere bittet die Stadtverwaltung darum, Hunde an der Leine zu führen und nicht auf die eingezäunten Flächen zu lassen. An den Zäunen befinden sich Warnschilder mit einer Telefonnummer, die Tag und Nacht zu erreichen ist, falls sich Auffälligkeiten bei den Tieren ergeben sollten.

Darüber hinaus bitten Stadterwaltung und der Tierhalter, die Weidetiere nicht zu füttern – bestehe doch die Aufgabe der Tiere gerade darin, den Aufwuchs abzugrasen und sich nicht anderen Genüssen hinzugeben. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional