Speyer

Dom „Cantate Domino“ zum kirchlichen Ende des Christenfestes

Weihnachten klingt aus

Archivartikel

Speyer.Im liturgischen Kalender endet die Weihnachtszeit am Sonntag nach dem Dreikönigstag mit dem Fest „Taufe des Herrn“. Die Dommusik Speyer möchte den Weihnachtsfestkreis aus diesem Grund in einem Konzert der Reihe „Cantate Domino“ am Samstag, 11. Januar, um 18 Uhr beschließen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Unter der Überschrift „Cantate Domino zum Ende der Adventszeit: O du fröhliche“ lädt die Dommusik zum Zuhören und Mitsingen in den Dom ein. Es erklingt festliche Chor-, Bläser- und Orgelmusik von Praetorius, Saint-Saëns, Rutter, Edmundsson und anderen – gesungen und gespielt vom Mädchenchor, den Domsingknaben, dem Domchor, der Schola Cantorum Saliensis, den Dombläsern und Organist Markus Eichenlaub. Alle Besucher sind eingeladen, bekannte Weihnachtslieder, eingebettet in schöne Liedarrangements, mitzusingen.

Wer für sich die Weihnachtszeit noch etwas verlängern möchte, kann sich die Musik auch mit nach Hause nehmen: Auf der neuen CD „Puer natus“ der Dommusik sind festliche Arrangements bekannter Advents- und Weihnachtslieder versammelt, die beim Konzert live erklingen werden. Darunter Klassiker wie „Macht hoch die Tür“, „Nun freut euch, ihr Christen“ oder „O du fröhliche“ unter Beteiligung aller Chorgruppen sowie der Dombläser und des Cheforganisten. Dazu erklingen instrumentale Versionen tradierter Melodien wie beispielsweise „Vom Himmel hoch“ oder „In dulci jubilo“. Auch der Mädchenchor und die Domsingknaben sind mit zwei Stücken alleine zu hören.

Einige weniger bekannte Motetten von Felix Mendelssohn Bartholdy, gesungen vom Domchor, sowie ein Wiegenlied für Sopran und Orgel von Max Reger sind als besondere musikalische Leckerbissen mit vertreten. Die Aufnahmen für die CD fanden während einiger lauer Sommernächte im Dom statt. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional