Speyer

Artenvielfalt Eigenheim bienenfreundlich gestalten

Wildpflanzen im Garten

Speyer.Die Diplom-Biologin und Naturgartenplanerin, Christiane Brell, erläutert am Montag, 9. September, um 19 Uhr im Vortragssaal der Villa Ecarius wie der eigene Garten, Balkon oder die eigene Terrasse zu einem faszinierenden Ort der Artenvielfalt werden können. Die Hiobsbotschaften über dramatisch abnehmende Vogelbestände und das Verschwinden von Fluginsekten, allen voran Bienen, Hummeln und Schmetterlinge, nehmen zu.

Insekten übernehmen viele grundlegende und Funktionen in unserem Ökosystem – das auch unsere Lebensgrundlage ist: Sie dienen als Nahrungsgrundlage für viele Wildtiere wie Vögel, Eidechsen, Fische und Fledermäuse. Außerdem sind sie für die Bestäubung von etwa 75 Prozent unserer Kultur- und etwa 90 Prozent unserer Wildpflanzen, Kräuter und Heilkräuter verantwortlich. Ohne sie müssten wir auf viele Obst- und Gemüsesorten verzichten. Ohne sie erleben wir bald einen stummen Frühling und Sommer – ohne Vogelgezwitscher, ohne das Summen von Bienen.

Sich selbst die Arbeit erleichtern

Handeln ist angesagt: Der Vortrag beschreibt, wie im Eigenheim mit Wildpflanzen etwas für den Erhalt der Artenvielfalt getan werden kann. Einige Wildpflanzen mit ökologischem Wert werden vorgestellt. Die wichtigsten Prinzipien des naturnahen Gärtnerns, die auch die Gartenarbeit erleichtern, werden aufgezeigt. Der Vortrag ist eine Kooperation der Bieneninitiative, des BUND, der Pollicia, des Imkervereins und der Volkshochschule. Er wird von einer Medienausstellung der Stadtbibliothek begleitet. zg

Info: Nähere Informationen unter www.vhs-speyer.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional