Speyer

Städtepartnerschaft Oberbürgermeister begrüßt Gäste aus China

Wirtschaft sucht Kontakte

Archivartikel

Speyer.Mögliche Wirtschaftskontakte und die Fortführung des kulturellen Austauschs standen im Vordergrund der Gespräche mit einer Delegation aus der chinesischen Partnerstadt Ningde. Oberbürgermeister Hansjörg Eger hat die Gäste am Sonntag im Neuen Trausaal des Rathauses empfangen. Dort hat sich die Delegation aus Ningde, angeführt von Bürgermeisterin Yang Fang, auch in das Goldene Buch der Stadt eingetragen. Eger bezeichnete die Kontakte nach China als „wertvoll und wichtig“, und deshalb wolle er „die internationalen Beziehungen von Speyer weiter intensivieren“.

Neben einem Stadtrundgang und einer kurzen Visite im Künstlerhaus in der Sämergasse haben die Gäste aus China auch das Atelier und den Kunstgarten von Martin Eckrich in Schifferstadt besucht, der dort gegenwärtig Arbeiten zeigt, die während seines Aufenthaltes in Ningde 2017 entstanden sind. Die beiden Städte Worms und München standen ebenfalls auf dem Reiseprogramm der Expertengruppe aus Ningde. In Worms hat die Delegation am Rheinland-Pfalz teilgenommen. In München stehen Wirtschaftskontakte auf der Agenda.

Vorbereitung für Bürgerreise

Die Partnerschaft zwischen Speyer und Ningde hat Oberbürgermeister Hansjörg Eger 2013 für die Stadt Speyer begründet. Worms ist ein Jahr später in diesen Dreierbund eingetreten. Der Besuch in Speyer diente auch der Vorbereitung einer geplanten Bürgerreise nach Ningde vom 11. bis 24. Oktober, die Bürgermeisterin Monika Kabs anführen wird. Für diese Reise, die neben einem dreitägigen Besuch der Partnerstadt auch nach Shanghai, Suzhou, Fuzhou, Wuyishan und Macau führen wird, sind noch wenige Plätze verfügbar. Anmeldeformulare gibt es bei der Stadtverwaltung, lisa.schoenhoefer@stadt-speyer.de, Telefon 06232/14 22 59. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional