Speyer

Bilderrätsel Gesucht war der Amtssitz des Speyerer Weihbischofs Otto Georgens am Edith-Stein-Platz gleich neben dem Dom

Wo es einst pumpte und brummte

Archivartikel

Speyer.Das neunte Bilderrätsel stellte die Teilnehmer doch vor größere Probleme. Von den 62 Einsendungen trugen aber über 50 die richtige Lösung: Das Wappen im Giebel des Hauses am Edith-Stein-Platz, in dem Weihbischof Otto Georgens sein Büro hat und seine Sprechzeiten abhält. Seine Wohnung hat der Weihbischof woanders.

Das Wappen bezieht sich auf den markanten Dignitärsbau, das Haus für hohe Würdenträger. In diesem Fall handelt es sich um die ehemaligen Wohnungen von Dompropst und Domdekan. Der linke Teil des Doppelhauses hat nichts direkt mit dem Weihbischof zu tun, sondern ist auch Bistumszentrale für Aufgaben rund um die Weltkirche. Das Wappen, das auch den Giebel des rechten Hauses ziert und das zur Dompfarrei gehört, ist nur stilisiert und nicht heraldisch ausgeführt, erklärt die Leiterin des Kulturmanagements, Friederike Walter. Es handelt sich bei den identischen Steinarbeiten vermutlich um reine Ornamente. Das Büro der Dompfarrei und von Pax Christi befindet sich im anschließenden Friedrich-Spee-Haus.

Unsere zehnte Runde führt die Rätselfreunde etwas weiter weg vom Dom und sogar aus der Innenstadt heraus. An der höchsten Stelle der Domstadt steht nämlich ein imposantes Bauwerk, das lange der Infrastruktur diente. Wir zeigen Ihnen heute davon nur die recht schöne alte Eingangstür aus Holz.

Unter allen richtigen Einsendern verlosen wir am Schluss unserer Rätselserie zehn Abendessen in einer historischen Speyerer Weinstube.

Info: Schreiben Sie bis Freitag, 8. Mai, 16 Uhr, eine E-Mail an sz-gewinnspiel@schwetzinger-zeitung.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional