Speyer

Rotary-Club 5000 Euro Erlöse an soziale Aktionen übergeben

Zahngold für guten Zweck

Speyer.Der Rotary-Club Speyer hat 5000 Euro an soziale und kulturelle Initiativen in Speyer übergeben. Die Mittel gehen auf eine Altgoldspende aus der Zahnarztpraxis des Rotariers Jochen Klemke zurück, die Präsident Clemens King, der ehemalige Schwetzinger Finanzamtsleiter, als „vorbildlich von Arzt und Patienten“ bezeichnet.

So konnten King und Klemke jetzt 1000 Euro an die Rucksackschule des Forstamts Pfälzer Rheinauen übergeben. Seit mehr als 20 Jahren zielen deren Programme – Spiele, Führungen und Exkursionen – darauf ab, alle Altersgruppen für Wald, Wild und Natur zu sensibilisieren. 2000 Euro erhielt die Initiative „Speyer.Kultur.Support“ (wir berichten). Weitere 2000 Euro bekam die Aktion „MahlZeit“, die von der protestantischen Kirchengemeinde, der Diakonissenanstalt und der Interessengemeinschaft Behinderter getragen wird. Die laufenden Kosten für den Mittagstisch, die aus Spenden „erwirtschaftet werden müssen“, betragen rund 2000 Euro im Monat.

Seine Zahngoldaktion hat Jochen Klemke vor einigen Jahren begonnen und bisher ein Dutzend Speyerer Initiativen wie die Hospizhilfe oder das Frauenhaus unterstützt. Der Zahnarzt fragt seine Patienten, ob sie mit ihrem Altgold soziale und kulturelle Zwecke unterstützen wollen. Er bietet an, das Edelmetall zu sammeln und mit Unterstützung der Pforzheimer Firma Heraeus von Verunreinigungen zu befreien, um einen optimalen Spendenerlös zu erzielen. Alle Beteiligten der Zahngoldaktion seien freiwillig und unentgeltlich engagiert, betont Klemke. Er freut sich über die Spendenbereitschaft seiner Patienten und sagt: „Rund zwei Drittel lassen‘s da.“ zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional