Aktuell

Kulturerbe Die Entscheidung der Unesco zugunsten des Orgelbaus und die Orgelmusik liefert zumindest Denkanstöße

Eine alte Kunst hat Zukunft

Auf einer Orgelbank Platz zu nehmen – das ist wie das Atemholen vor der Gipfelbesteigung. Die Königin der Instrumente fordert von ihren Untergebenen Demut, aber sie belohnt sie mit einem verschwenderischen Klangreichtum.

Indem die Unesco den Orgelbau und die Orgelmusik zum Weltkulturerbe erklärt, würdigt sie den besonderen Stellenwert, den die Orgelkunst in der Kulturgeschichte

...
Sie sehen 10% der insgesamt 3843 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00