Aktuell

Mit harter Arbeit „über den Strich“ kommen

Landesliga Odenwald: Nach zehn Jahren ist dem FC Hundheim/Steinbach der Sprung in die Landesliga Odenwald geglückt

Nach den Abstieg aus der Landesliga im Jahr 2008 spielte der FC Hundheim/Steinbach zehn Jahre lang in der Kreisliga Tauberbischofsheim. In fast jeder Saison landete der FC weit vorne und sortierte sich immer auf den Plätzen zwei bis fünf ein. Auch in der Aufstiegsrelegation musste der FCH die Segel schon streichen. Unter Trainer Dirk Züchner, der die Mannschaft im vergangenen Jahr übernahm, hat es nun geklappt. Er sagte: „Die Jungs waren erleichtert, nachdem es geklappt hat. Die Mannschaft ist sehr verschworen.“ Zudem hebt er die konstanten Leistungen und das Glück, von schweren Verletzungen verschont geblieben zu sein, als wichtige Kriterien für den Aufstieg hervor.

Doch die Herausforderungen in der Landesliga werden nicht leichter. So stehen der Mannschaft nun 34 Spieltage bevor, nicht mehr „nur“ 26. Und auch Spiele unter der Woche werden häufiger vorkommen als noch in der Kreisliga.

Ein Vorteil für den FC ist es da sicherlich, dass die Mannschaft zusammengeblieben ist. Das Team wurde lediglich durch Nachwuchsspieler ergänzt, schwerwiegende Abgänge musste der FC nicht verkraften. Dennoch könnte die Breite des Kaders zum Problem werden – etwa dann, wenn Spieler durch Verletzungen oder Sperren ausfallen, wird der FC nicht in der Lage sein, mehrere Ausfälle qualitativ gleichwertig zu ersetzen. „Das ist sicherlich eine Herausforderung, aber es ist eine spannende und große Aufgabe“, so Züchner.

Mit 98 Treffern stellte Hundheim/Steinbach in der vergangenen Spielzeit die mit Abstand torgefährlichste Mannschaft in der Kreisliga Tauberbischofsheim. Doch seinen offensiven Spielstil mit drei Angreifern wird der FC in der Landesliga, auch aufgrund der um acht Spieltage längeren Saison, nicht beibehalten. Küchner will die Spielweise des Aufsteigers an die lange Runde und den recht kleinen Kader anpassen. „Wir wollen flexibel sein“, sagte Züchner. „Wir konzentrieren uns auf die Defensive, wollen weniger Gegentore kriegen und kompakt stehen. Das muss nicht immer gut aussehen.“

Vor zehn Jahren stiegen die Hundheimer nach nur einer Saison in der Landesliga direkt wieder in die Kreisliga ab. Damit das in dieser Saison vermieden wird, setzt Züchner auf die Stärken seiner Mannschaft: „Wir haben eine technisch gute Mannschaft, einen ungeheueren Willen und sind als Einheit stark.“ Diese Qualitäten will Züchner auch in der neuen Runde mit seiner Mannschaft umsetzen, damit die Zielsetzung in der Landesliga erreicht wird.

Wenig überraschend formuliert Züchner als Saisonziel für seine Mannschaft: „ Wir wollen am Ende der Saison über dem Strich stehen.“ Und Züchner weiß um die Schwere der Aufgabe: „Es gehört Glück, aber auch harte Arbeit dazu.“