Aktuell

Spanien

Trainersuche nach Hierro-Aus

Madrid.Eine Woche nach dem Achtelfinal-Aus hat sich der spanische Fußball-Verband von Kurzzeit-Trainer Fernando Hierro getrennt. Der 50-Jährige habe das Angebot ausgeschlagen, wieder auf seinen Posten als Sportdirektor zurückzukehren, teilte der RFEF mit. Hierro und der Verband hätten ihre Zusammenarbeit beendet. Nach „so vielen gemeinsamen Kilometern“ gehe man getrennte Wege, hieß es in der Erklärung. Hierro suche neue „Horizonte und Ziele“. Man danke ihm und wünsche ihm viel Erfolg. Angaben zum neuen Nationalcoach machte der Verband nicht.

Favoriten für den vakanten Posten sind die drei Ex-Nationalspieler Quique (zuletzt Espanyol Barcelona), Michel (zuletzt FC Málaga) und Luis Enrique, der 2017 beim FC Barcelona nach drei Jahren und neun Titeln gegangen war. Letzterer gilt allerdings als möglicherweise zu teuer für den Verband. Zudem ist Belgiens WM-Coach Roberto Martínez, ein gebürtiger Spanier, im Gespräch. dpa