Aktuell

Gruppe D Mannheimer Coach der Afrikaner traut seinem jungen Team nach dem 0:2 gegen Kroatien weiter einiges zu / Ex-Mainzer Balogun vermisst „Nadelstiche“

Trotz Nigerias Niederlage will Rohr fröhlich bleiben

Archivartikel

Kaliningrad.Von seiner ausgesprochen unglücklichen WM-Premiere wollte sich Gernot Rohr das Lachen nicht verderben lassen. „Wir werden weiter fröhlich bleiben“, versprach der neben Bundestrainer Joachim Löw einzige deutsche Trainer bei dieser Fußball-WM nach dem 0:2 (0:1) mit Nigeria gegen Kroatien.

Die Chancen auf ein Weiterkommen sind schon jetzt sehr gering. Gegen Vize-Weltmeister Argentinien und

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2795 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00