Archiv

Duale Hochschule Mannheim

Weltweit erster Eyetracking-Classroom

Archivartikel

KOOPERATIVE FORSCHUNG: Zentrum für empirische und experimentelle BWL wird mit 20 Eyetrackern und modernster Analysesoftware ausgestattet

Blickanalysen nehmen im Rahmen des Instrumentariums der Marketingforschung eine zentrale Bedeutung ein. Angewandte Studien beispielsweise zu Usability, Ergonomie und User Experience liefern wichtige Informationen darüber, ob eine Produkteinführung oder eine neu gestaltete Webseite erfolgversprechend sein kann. Angesichts dieses sehr hohen Stellenwertes wird momentan am Zentrum für empirische und experimentelle BWL - kurz ZEEB - der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mannheim in Kooperation mit dem Unternehmen Tobii Technology der weltweit erste Eyetracking-Classroom eingerichtet.

Erstmalig wird ein kompletter Laborraum mit der neusten Eyetracking Technologie zur Blickerkennung und Augensteuerung ausgestattet. Insgesamt 20 Geräte der Tobii X2-60 Eyetracking Serie einschließlich der dafür entwickelten Analysesoftware Tobii Studio ermöglichen es dem ZEEB, zukünftig bis zu 20 Studierende gleichzeitig auszubilden und die Eyetracking Technologie als Forschungsmethodik fest in Lehrpläne zu integrieren. Mit Tobii Technology konnte für dieses weltweit bisher einmalige Projekt ein sehr kompetenter Partner auf dem Gebiet Eyetracking gewonnen werden. Expertenwissen und umfangreiche Erfahrungen des Unternehmens in vielen Bereichen der Forschung, der User Experience und der Marketingforschung sind in Planung und Konzeption des Eyetracking-Classroom eingeflossen und konnten schließlich auch umgesetzt werden.

Im ZEEB wird die moderne Technologie für betriebswirtschaftliche Anwendungsfälle zum Einsatz kommen, um beispielsweise die Qualität von Webseiten und Internet-Shops, die Werbewirkung von Kommunikationsmitteln, die Gestaltung von Befragungsinstrumentarien oder auch das Verbraucherverhalten in Stores zu analysieren. Mit der Entwicklung einer expliziten Lehrmethodik für Eyetracking können zukünftig Forschungsfragen, Business Lösungen oder neue Produktentwicklungen noch besser analysiert und die Technologie den Studenten praxisnah vermittelt werden. Ein klarer Wettbewerbsvorteil für die Hochschule und ihre Studierenden.

"Wir nutzen die Tobii Eyetracker bereits seit mehreren Jahren erfolgreich in den diversen stationären Eyetracking Labs sowie die mobilen Tobii Eyetracker in unseren Feldstudien und den Projekten unserer studentischen Unternehmensberatungen. Die Idee zur Einrichtung des weltweit ersten Eyetracking Classrooms entstand im ZEEB aus dem Wunsch, einer großen Gruppe von Studierenden im Rahmen des dualen Studium den praktischen Einsatz von Eyetracking als Analysetool zu vermitteln und bei unseren Forschungsprojekten bei einer Vielzahl von Personen parallel Messungen vornehmen zu können", erklärt Prof. Dr. Lothar Weinland, wissenschaftlicher Leiter des ZEEB die zukunftsträchtige Investition.

Das ZEEB ist Teil der Fakultät Wirtschaft an der DHBW Mannheim. Seine Infrastruktur ermöglicht Studierenden wissenschaftliches, anwendungsbezogenes Arbeiten insbesondere auf dem Feld der Kooperativen Forschung.