Archiv

Weingüter

Wie Köchin Luise den Saumagen rettete

Archivartikel

Weinhaus Henninger: In der Pfalz verwurzelt, international bekannt und kulinarische Spitzenklasse

Das Weinhaus Henninger steht für eine lange Tradition und bekannte Namen. Sogar Carl Benz war dort Stammgast und ebenso die britische Königin Elisabeth II., Aristoteles Onassis und der Champagner-König Rémy Heidsieck besuchten das Haus.

Bereits 1855 erkannte Johannes Henninger II. die Chance, den Ertrag seiner Weinberge direkt zu vermarkten. Vorausschauend errichtete er eine Gastwirtschaft. Weit über die Grenzen der Pfalz hinaus berühmt wurde das Weinhaus Henninger dann durch die begnadete Köchin Luise Henninger. Sie war es auch, die den eigentlich schon in Vergessenheit geratenen Saumagen wieder "rettete" und zu einer echten Pfälzer Delikatesse aufblühen ließ. Der Saumagen nach altem Hausrezept ist damit geblieben.

Das Weinhaus-Team hat das Speisenangebot über die Jahre behutsam erweitert. Die gebratene Blutwurst auf Linsen und hausgebeizten Schweinebäckchen in Dijon-Senf-Crème gehören hier genauso zum Angebot wie die regelmäßigen Aktionswochen. Dann stehen viele, weitere kulinarischen Leckerbissen auf der Karte: Gratinierte Austern mit Rotwein-Zwiebelconfit oder Miesmuschelrisotto an Hummerschaum mit Seeteufel-Saltimbocca. Auch dies sind wirkliche Aushängeschilder des Hauses und erfreuen ebenso das Herz wie die Seele eines Feinschmeckers.

Das gilt genauso für die Weinauswahl. Heute werden zwar keine eigenen Weine mehr produziert, dafür finden sich aber mehr als 30 der namhaftesten Weingüter der Pfalz mit nahezu 200 Positionen auf der Karte. Die Ausflüge in die gehobene Küche sind das i-Tüpfelchen, mit dem Küchenchef Tommy Walter die Gäste im Weinhaus Henninger begeistert. Kein Wunder, dass das Haus mit 13 Punkten im Gault Millau 2013 ausgezeichnet wurde und sich unter den Adressen der besten Gasthäuser Deutschlands eingereiht hat.

Schon seit 2004 lädt das Weinhaus einmal jährlich berühmte Gastköche nach Kallstadt ein. Dazu gehörten unter anderen schon Alfons Schuhbeck, Dieter Müller und Juan Amador. Der Anspruch dabei: "Große Küche hautnah an der Region".

Im Laufe der vergangenen Jahre wurden alle Gebäudeteile von Grund auf renoviert und um ein Hotel erweitert. Die sieben Juniorsuiten und sechs Zimmer sind von dezentem Luxus und puristischer Eleganz geprägt. Speziell die Suiten bieten ein überwältigendes Raumgefühl und durch die großen Panoramafenster eine eindrucksvolle Aussicht über die Weinberge der Saumagenlage.

Das Weinhaus steht ebenso für Business-Events jeder Art und Größe und bietet insgesamt vier Tagungsräume mit modernster Technik und Ausstattung, geeignet für Personenkreise von acht bis 80 Personen. cf

n Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag ab 12 Uhr durchgehend, montags ab 17 Uhr Küchenzeiten: Dienstag bis Samstag 12 bis 22 Uhr, sonntags 12 bis 21 Uhr, montags von 17 bis 22 Uhr. Werktags zwischen 14 und 18 Uhr mit reduzierter Karte. n Weinhaus Henninger WHH Hotel- und Gaststättengesellschaft mbH Weinstraße 93 67169 Kallstadt Telefon: 06322/22 77 info@weinhaus-henninger.de www.weinhaus-henninger.de