Metropolregion

Wegen Corona: Erster Weihnachtsmarkt in der Pfalz abgesagt

Archivartikel

Johanniskreuz.Der beliebte Weihnachtsmarkt in Johanniskreuz zwischen Neustadt und Kaiserslautern im Pfälzerwald findet dieses Jahr auf Grund der Corona-Situation nicht statt. Das haben die Veranstalter am Dienstag auf der Homepage des „Haus der Nachhaltigkeit“ mitgeteilt.

Tausende Menschen kamen in den vergangenen Jahren am dritten Adventswochenende zum „ÖkoWeihnachtsmarkt“, um im Schein von Fackeln, bei Bio-Glühwein und Wildbratwurst die Vorweihnachtsstimmung zu genießen. „Unsere Standbetreiber kennen wir oft schon seit vielen Jahren, genau wie unserer Stammgäste. Die Waldweihnacht ist so etwas wie ein Familientreffen. Die Absage ist uns nicht leichtgefallen.“, so Hauptorganisatorin Simone Kiefer. Eine Veranstaltung mit tausenden Gästen mitten sei nach den heute geltenden Hygienebestimmungen schlicht nicht umsetzbar.

Ein Hoffnungsschimmer bleibt: Die Planungen für einen Wildbret- und Weihnachtsbaumverkauf seien im Gange. „Wir wollen versuchen, an mehreren Terminen in der Adventszeit den Verkauf zu ermöglichen“, so Kiefer. Alle Entwicklungen, konkrete Verkaufstermine und weitere Informationen werden auf der Internetseite www.hdn-pfalz.de zur Verfügung gestellt.