Region

Autobahn Unfälle zwischen Sinsheim und Mannheim

Beifahrer stirbt auf der A 6

Rhein-Neckar.Drei Verkehrsunfälle auf der A 6 haben am Montagabend und gestern die Rettungskräfte in Atem gehalten. Der schwerste mit einem Todesopfer und einem Schwerverletzten ereignete sich gestern Nachmittag zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg. Dabei hatte ein 60-Jähriger mit seinem Kleintransporter aus unbekannter Ursache die Kontrolle im Baustellenbereich verloren. Er kam nach rechts ab und prallte auf einen Sattelzug, der in einer Nothaltebucht abgestellt war. Sein Beifahrer (55) erlitt schwerste Verletzungen, denen er an der Unfallstelle erlag. Auch der Fahrer selbst wurde schwer verletzt. Wegen der Landung eines Rettungshubschraubers musste auch die Fahrbahn Richtung Heilbronn gesperrt werden. Es kam zu langen Staus.

Sattelzüge stoßen zusammen

Bereits am Montagabend wurde ein 39-jähriger Mann bei einem Unfall auf der A 6 bei Mannheim schwer verletzt. Er war nach Angaben der Polizei von gestern gegen 18 Uhr am Stauende ungebremst auf einen VW aufgefahren. Er wurde dabei schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Zwei Sattelzüge waren dann nach Mitternacht in einen Unfall in Höhe von St. Leon-Rot beteiligt. Ein 46-jähriger Lasterfahrer wollte von einem Parkplatz auf die Autobahn auffahren. Wegen eines auf dem Beschleunigungsstreifen stehenden Lkw musste er direkt auf den Fahrstreifen lenken. Ein Sattelzugfahrer konnte nicht mehr bremsen und prallte auf den Laster. Der Sachschaden liegt bei 80 000 Euro. pol/stp

Zum Thema