Sonderthema

Überzeugende Newcomer

Archivartikel

Pop-Konzerte im Capitol: Elaiza und Michael Schulte präsentieren ihre Hits

Manchmal passieren sie noch, diese kleinen, überraschenden Wunder. Die Augenblicke, in denen ein kurzer Anblick oder eine entfernte Melodie ganz plötzlich von einem auf den nächsten Moment fesselt. Ein solches Wunder ist der Newcomer-Band Elaiza im deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) gelungen. Das Frauentrio hatte sich gegen mehr als 2000 Mitbewerber durchgesetzt und eine Wildcard für "Unser Song für Dänemark" erhalten, um im Finale gegen die vermeintlich übermächtige Konkurrenz aus Musik-Größen wie Unheilig oder Santiano antreten zu dürfen. Was dann geschah, kann schon jetzt die Musiksensation des Jahres genannt werden. Die vorher völlig unbekannten Frauen erobern die Herzen der Zuschauer im Sturm: Elaiza fuhren für Deutschland zum ESC. Was sie können, zeigen sie am Dienstag, 11. November, 19 Uhr, im Capitol.

Michael, ein Junge mit wildem Lockenschopf, auch bekannt als YouTube-Phänomen, geht mit Band auf Tournee und macht am Sonntag, 30. November, 19 Uhr, im Capitol Station. 4,3 Millionen Klicks bei einem einzigen YouTube-Video zeigen, dass der "Junge mit der Gitarre" bereits mit seinen Covern begeistert hat, doch das wahre Potenzial offenbart sich bei seinen eigenen Songs - ehrlicher, frischer, authentischer. So ist es auch kein Wunder, dass das erste Album "Wide Awake" 2012 direkt mit dem ersten Platz der Media Control Newcomer Charts belohnt wurde. Vom epischen Chor bis hin zu modernen Beats - puristisch und ehrlich im Duett mit seiner Gitarre oder auch gemeinsam mit seiner Band in treibenden, tanzbaren Indie-Pop-Nummern - in allen Songs sind neue Elemente spürbar. Eine Konstante haben alle: Sie werden getragen von Michael Schultes charakteristischer Stimme. zg