Sonderthema

Der Bad Dürkheimer Wurstmarkt geht am 7. September in seine 602. Runde / Feierlichkeiten beginnen mit Konzert auf dem Ludwigsplatz

Das Mekka für Weinfreunde aus aller Welt

Archivartikel

Die Dubbegläser sind geputzt, die Schubkarchstände und die Fahrgeschäfte aufgebaut – dem Start des 602. Bad Dürkheimer Wurstmarkts steht nichts mehr im Wege. Bereits mit dem Ende der letztjährigen Auflage am 18. September 2017 hat das Zählen der Tage bis zum nächsten Wurstmarkt begonnen. Und nun sind es nur noch wenige Stunden bevor das größte Weinfest der Welt seine Tore wieder öffnet.

Am morgigen Freitag, 7. September, beginnen die Feierlichkeiten mit einem Platzkonzert, und das an einem neuen Ort: Vor der Kirche St. Ludwig auf dem Ludwigsplatz treten die teilnehmenden Musikgruppen auf. Im Anschluss geht von dort auch der Aufzug auf den Wurstmarktplatz los. Die Route hierfür ist leicht verändert: Sie führt nicht mehr über die Mannheimer Straße und den Römerplatz, sondern direkt vom Ludwigsplatz zum Schlossplatz, die Weinstraße Nord, vorbei am Dürkheimer Riesenfass, quer über den Festplatz bis hin zur Bühne am Gradierbau, wo die Zuschauer das Eröffnungsspiel und die offizielle Eröffnung mit Fassanstich miterleben können.

Seit über 600 Jahren verwandelt sich die Brühwiese jeweils am zweiten und dritten Septemberwochenende in einen legendären Festplatz – Tradition pur. Neun Tage dreht sich alles ums Feiern und den Genuss. Im Mittelpunkt der Festtage, die von einer zweitägigen Unterbrechung in zwei Teilabschnitte unterteilt werden, stehen die 292 prämierten Weine und Sekte, die in 36 Schubkarchständen, im Weindorf und den Festzelten ausgeschenkt werden. Mit ihrer unübertroffenen Vielfalt machen sie den Wurstmarkt zu einem Mekka der Weinfreunde und repräsentieren die hohe Qualität, die die Bad Dürkheimer Weinbaubetriebe produzieren. Auch das vielfältige Angebot der Gastronomiebetriebe lädt zum Schlemmen ein.

Für den extra Nervenkitzel sorgen die Fahrgeschäfte der vertretenen Schausteller, die mit Fahrgeschäftsneuheiten und einer jährlich variierenden Gestaltung des Festplatzes erneut für Überraschungen bei den Besuchern sorgen werden. Besonders für die kleinen Gäste sind die rasanten Attraktionen das Highlight des Wurstmarkts.

Einen weiteren Höhepunkt für Groß und Klein stellen die beiden Feuerwerke dar, die zu einer Tradition des Festes geworden sind. Das erste Feuerwerk bildet am Dienstag, 11. September, den Abschluss des Vormarktes, und das Zweite beendet das größte Weinfest der Welt am Abend des letzten Wurstmarkttages, 18. September.