Sonderthema

„Des is halt Mannemerisch“

Archivartikel

Helmut Linde – Buch und Kunst: Mannheim von seiner besten Seite

Seine Liebe für das Buch und seine innovativen Ideen für die Kunst lebt Helmut Linde mit seinem Geschäft im legendären Mannheimer Künstlerkeller der Büchergilde Gutenberg aus. Auf der BDS-Leistungsschau möchte er diese Leidenschaft an die interessierten Besucher weitergeben.

An seinem Stand zeigt Linde mit seinem Team die Ausstellung „Des is halt Mannemerisch“ von Barbara Eckert-Stahl. Die Künstlerin wird selbst anwesend sein und ihr neues Buch „... wie dahääm bei uns“ vorstellen, das Gedichte in Mannemer Mundart über Frauenfreud’ und Frauenleid enthält.

Außerdem werden Bilder, Grafiken, Skulpturen und Bücher von HAP Grieshaber, Klaus Böttger, Manfred Kieselbach und vielen anderen ausgestellt. Unter anderem werden zwölf Porträts Mannheimer Bloomäuler gezeigt. Der Bloomaulorden ist die höchste bürgerschaftliche Auszeichnung Mannheims, mit der Menschen geehrt wurden, die die Mundart wie das echte Mannheimer Original, der „Blumepeter“, beherrschen. Auch das Buch „Des is halt Mannemerisch“ von Franz Schmitt kann erworben werden. pr/imp