Sonderthema

Drei Tage lang Kerwe feiern

Archivartikel

„Lambada Kerwe“: Vom 8. bis 10. September lädt die Festmeile zum Flanieren ein

Alljährlich am zweiten Septemberwochenende steht in der Spargelstadt die traditionelle „Lambada Kerwe“, die sich entlang der Römerstraße und rund um die Domkirche erstreckt, auf dem Plan. In diesem Jahr fallen die Feierlichkeiten auf den Zeitraum von Samstag, 8. September, bis Montag, 10. September. Um über die Festmeile zu flanieren, strömen die Besucher aus der ganzen Region nach Lampertheim.

Eröffnung im Kerwedorf

Der Startschuss zur Kerwe fällt am Samstag, 8. September, um 16 Uhr wenn sich am Heimatmuseum die Kerweborscht mit der Spargelkönigin Christin I. treffen, um ab 16.30 Uhr mit dem Traktor den Weg durchs Kerwedorf zum Alten Rathaus zu nehmen. Im Kerwedorf werden sie um 17 Uhr vom Ersten Stadtrat Jens Klingler erwartet, der die Kerwe eröffnen wird.

Neu in diesem Jahr wird der Tag der „Kerweredd“ von Steffen Götz sein. Diese wird nicht am Montag, sondern sonntags (9. September) am Gasthaus „Zur Krone“ stattfinden. Trotz der Verlegung vom höchsten Lampertheimer Feiertag, dem Kerwe-Montag, auf einen anderen Tag, werden in diesem Rahmen die lokalen Politiker trotzdem traditionell wieder in humorvoller Weise ihr „Fett“ abbekommen.

Die organisatorischen Arbeiten sind bereits abgeschlossen. Rund 35 Teilnehmer, darunter 16 Lampertheimer Vereine, Gaststätten und Privatpersonen wollen den hoffentlich zahlreichen Besuchern aus nah und fern die ganze Palette eines solchen Festes bieten: Neben den Fahrgeschäften, die für alle jung und junggebliebenen Besucher mit großer Wahrscheinlichkeit wieder ein Anziehungspunkt sind, werden auch Süßwarenstände und diverse Verkaufsstände ihre vielfältigen Waren anbieten. Für das leibliche Wohl sorgen die Imbissbetriebe sowie die Gaststätten und Lampertheimer Vereine, die wieder ein breitgefächertes und abwechslungsreiches kulinarisches Angebot bieten. Auf den Speisekarten wird sicherlich auch nicht die ein oder andere Lampertheimer Spezialität fehlen.

Künstlermarkt und mehr

Ein toller Familien-Erlebnis-Tag wartet am Sonntag, 9. September, auf die Besucher. Von 13 bis 18 Uhr laden die Lampertheimer Geschäfte zum Verkaufsoffenen Sonntag, bei dem spezielle Angebote und Rabatte natürlich nicht fehlen dürfen.

Der Schillerplatz verwandelt sich währenddessen von 11 bis 18 Uhr in einen Kunstmarkt. Zum mittlerweile 31. Mal findet der Lampertheimer Künstlermarkt statt. Zahlreiche Aussteller präsentieren ihre kunsthandwerklichen Arbeiten. Darunter sind Keramik-, Strick- und Häkelarbeiten vertreten, aber auch zahlreiche weitere Handwerkskünste gibt zu bestaunen. Beim Erschaffen ihrer Kunstwerke lassen sich die Künstler auch über die Schulter zu schauen.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Begrüßung von Bürgermeister Gottfried Störmer um 11 Uhr. Für die musikalische Umrahmung sorgt der bekannte Radio Regenbogen-Moderator Stefan Gebert, der als Sänger und Saxofonist des Trios „Dreimänner“ sein Können unter Beweis stellt. red/imp