Sonderthema

"Ein idealer Einkaufstag für die gesamte Familie"

Archivartikel

Im Gespräch: Michael Schmitt, stellvertretender Vorsitzender der Leistungsgemeinschaft

Speyer."Mantelsonntag" in Speyer und zeitgleich Endspurt auf dem Festplatz bei der Herbstmesse: Speyer zeigt sich am Wochenende von seiner attraktivsten Seite. Was die Besucher erwartet, verrät Michael Schmitt, stellvertretender Vorsitzender der Leistungsgemeinschaft "Das Herz Speyer" im Gespräch mit unserer Zeitung.

Herr Schmitt, worauf dürfen sich die Besucher am Mantelsonntag in Speyer freuen?

Michael Schmitt: Natürlich, das steckt schon im Namen, auf die neue Herbstmode. Der Mantelsonntag ist traditionell ein Einkaufssonntag für die ganze Familie. Einige Geschäfte bieten besondere Angebote speziell zum Mantelsonntag an. Gerade die Kombination aus Handel, Gastronomie, Museum und Herbstmesse auf dem Festplatz garantiert für die ganze Familie an attraktives und abwechslungsreiches Angebot. Ein besonders Highlight ist in diesem Jahr außerdem das Oktoberfestzelt, das erstmals in die Herbstmesse auf dem Festplatz integriert ist.

Welche Bedeutung hat der Mantelsonntag für Speyer?

Michael Schmitt: Der Mantelsonntag ist traditionell der stärkste verkaufsoffene Sonntag im Jahr, der viele Besucher weit über die Stadtgrenzen hinaus anzieht. Für die Stadt und den Handel ist der Tag daher auch eine gute Gelegenheit, eine Nachhaltige Visitenkarte abzugeben.

Was steht denn auf dieser Visitenkarte?

Michael Schmitt: Speyer bietet ein mehr als reichhaltiges Angebot aus Handel, Gastronomie und Kultur, hat am Technikmuseum, dem Festplatz und in den zentrumsnahen Parkhäusern ausreichend Parkraum und ist - was nicht zu unterschätzen ist - eine Stadt der kurzen Wege. Sowohl die Maximilianstraße als auch die attraktiven Nebenstraßen sind alle binnen kurzer Zeit gut zu Fuß erreichbar. Der Kunde findet hier wirklich alles - die Dichte an innerstädtischen Fachgeschäften ist in der Kurpfalz nahezu einzigartig.

Das klingt rundum positiv . . .

Michael Schmitt: Zu Recht. Als Leistungsgemeinschaft sind wir mit dem aktuellen Stand sehr zufrieden. Unsere Stadt hat wie erwähnt sehr viele Vorzüge. Und Probleme, die in anderen Städten auf der Tagesordnung stehen, beispielsweise starke Leerstände im innerstädtischen Bereich, belasten Speyer nicht.

Welche Impulse kann die Leistungsgemeinschaft "Das Herz Speyers" in Zukunft dann noch setzen?

Michael Schmitt: Wir dürfen uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Wir arbeiten ständig an Ideen, die Stadt weiter zu beleben. Nach dem Mantelsonntag ist das Jahr schließlich noch nicht zu Ende. Auch den letzten verkaufsoffenen Sonntag am ersten Weihnachtsmarkt-Wochenende, diesmal der 27. November, wollen wir nutzen, um die Innenstadt einer breiten Öffentlichkeit bestens zu präsentieren. red