Sonderthema

Eine besondere Glocke für St. Pius

Archivartikel

Geschenk: Neue, 130 Kilogramm schwere Ökumeneglocke in Karlsruhe gegossen

Es ist ein außergewöhnliches Geschenk für die Kirchen in Mannheim, ein unüberhörbares Zeichen der Wertschätzung und eine klingende Botschaft für das konfessionelle Miteinander. Für das zukunftsweisende Ökumene-Projekt an St. Pius erhielt Mannheim besondere Glocken: In Begleitung der beiden Dekane reisten rund 120 Gemeindemitglieder am 1. Dezember 2017 nach Karlsruhe. Denn dort wurde zur Eröffnung der bundesweiten Kampagne „Hörst Du nicht die Glocken?“ unter freiem Himmel auf dem Vorplatz des Karlsruher Schlosses die Ökumeneglocke für Mannheim gegossen. Bei der Feierlichkeit mit Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh und Erzbischof em. Robert Zollitsch reichte die Temperatur des Schmelzofens nicht aus, doch ist die von der Traditionsgießerei Bachert gefertigte Glocke mit ihren stattlichen 130 Kilogramm inzwischen fertig. Mit einem Durchmesser von 61 Zentimetern umfängt sie der Schriftzug „Wir sind eins durch ihn“. Und eine zweite Ökumeneglocke für St. Pius, die eine tiefere Tonlage haben wird, ist bereits in Arbeit. Beide werden nicht allein zu zweit in ökumenischer Harmonie erklingen, sondern künftig gemeinsam mit der St. Pius-Glocke und den beiden Glocken der Thomaskirche. Die allererste Ökumeneglocke für Mannheim, die auch Bachert goss, läutet seit 2011 täglich um 12 Uhr beim Ökumenischen Bildungszentrum sanctclara in der Mannheimer Innenstadt. imp/pr