Sonderthema

Feiern "uff Pälzisch"

Archivartikel

Weisenheim am Berg lockt mit Musik, Wein und Kunst

Es ist wieder so weit: Weisenheim am Berg lädt ein zum "Spass uff de Gass", dem traditionellen Wein-, Partner-schafts- und Heimatfest, das vom 16. bis 20. Mai stattfindet. Der Gewerbe- und Verkehrsverein hat sich zusammen mit der Ortsgemeinde, Winzern, Gastronomen und Vereinen ins Zeug gelegt, damit die Besucher ein reichhaltiges Angebot erwartet.

Das Fest startet bereits am Mittwoch mit einem Unterhaltungsnachmittag im Bürgerhaus mit Bernd Wehrum und Manfred Malschofsky. Zur offiziellen Eröffnung am Donnerstag, 11 Uhr, wird Weinprinzessin Eva I. inthronisiert. Außerdem gibt es dann wieder das Viertel für einen Euro auf dem Dorfplatz, wo der Turnverein an allen Tagen die Besucher verköstigt und schon ab 9 Uhr morgens mit Kuchen aufwartet.

Auch beim Festumzug, der dieses Jahr mit mehr als 25 Zugnummern groß besetzt ist, kann jeder sein Probierglas kostenlos nachfüllen lassen. Den Besucher erwarten verschiedene Live-Bands in den Höfen.

Für Freitag- und Samstagabend ist ein besonderes Programm geplant: Ab 18 Uhr kredenzt das Team vom Turnverein eine große Auswahl von mehr als 25 Weisenheimer Weinen an der Winzertheke auf dem Dorfplatz. Unter dem Motto: "Don't chill - dance!!!" spielt LateLounge5 am Freitag von 19 bis 23.30 Uhr einen Mix persönlicher Lieblingssongs aus (New)Pop, Latin, Soul & Rock in ganz eigenen Interpretationen. Und am Samstag sind es dann "Cadillac", die auf dem Dorfplatz aufspielen - neben weiteren Musikangeboten in den Winzerhöfen.

Nachdem am Sonntagmorgen "de Parre mit de Peif in die Kärsch" gegangen ist, bieten sich überall die Frühschoppen an, die es unter anderem auf dem Dorfplatz zur Live-Musik von "Jaromir & Friends" und im Bürgerhaus zu französischen Chansons der Blue Eyes gibt. Am Nachmittag werden Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene angeboten. Sie können unter Kinderschminken, Straßenmalerei oder der Winzer-Olympiade wählen. Am Sonntag wird es im Bürgerhaus auch einen Stand mit Silberschmuck aus Indien geben. Mit dem Verkauf dieser Waren wird das Projekt Asha Vihar in Indien unterstützt.

Wer möchte, kann auch Kunst genießen: In der ehemaligen Synagoge stellen Absolventen der Uni Landau im Rahmen des Kultursommers ihre Arbeiten vor. zg