Sonderthema

Gans-Genuss in heimeliger Umgebung

Archivartikel

Wohlfühlen: Wenn man ein wunderbares Gericht serviert bekommt, kann man so richtig genießen

Gänse sind bei dem herbstlich-winterlichen Wetter ein besonderer Genuss. Das köstliche Essen wärmt von innen und die Aromen sorgen für körperliches und seelisches Wohlbefinden.

Im Restaurant Benzinger hat man ein altbewährtes Rezept, wie das Traditionsgericht besonders gut gelingt. "Wir verwenden nur Donnersberger Weidegänse vom Hof Ritzmann. Die werden dann entweder - auf Vorbestellung - als ganze Gans für vier Personen zubereitet oder als Brust und Keule", sagt Chef Volker Benzinger. Dazu werden Kartoffelknödel, Maronen, Apfelrotkraut und der passende Wein serviert. "Der Wein muss auf jeden Fall ein kräftiger sein", berät er. Die Gänsezeit im Restaurant Benzinger beginnt übrigens am 6. November und dauert bis zum 21. Dezember an. Dann verabschiedet sich das Team in die Weihnachtsferien. Doch vorher verwöhnt es seine Gäste noch mit Fisch, Wildrahmsuppe und Rehragout.

Zum vollkommenen Gans-Genuss gehören nicht nur gekonnt zubereitete Speisen, sondern auch die passende Umgebung. Einzigartig ist das Umfeld im Landgasthof Pfalzblick-Kastanienhof (Blockhaus). Die Lage am höchsten Berg der Pfalz, dem Donnersberg mit seinen 687 Höhenmetern oberhalb des Luftkurorts Dannenfels, wissen Gäste von nah und fern zu schätzen. Das Team um Gastronom und Metzgermeister Erich Penkhues versteht es wahrlich, den herrlichen Blick in die Weite der Umgebung bis hin nach Frankfurt, über die Rheinebene, die Bergstraße und sogar auf die Hügel des Odenwaldes mit den Aromen feiner Speisen aus Küche und Keller zu kombinieren. Ob Wanderer oder Nordic Walker, ein Familienausflug oder Spaziergänger mit Hunden, in dem gemütlichen Blockhaus sind alle herzlich willkommen. Zum herzlichen Service gehört übrigens auch, dass der Chef persönlich am Tisch die ganzen Gänse tranchiert. imp