Sonderthema

Köstlich gefüllte Gans

Archivartikel

Kochen: Phantasie sind keine Grenzen gesetzt

Auch heute noch ist der Gänsebraten zum Martinstag oder an Weihnachten in vielen Familien Tradition. Besonders lecker wird er mit einer raffinierten Füllung. Für eine pfiffige Füllsel sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt, doch diese sieben Varianten - von klassisch bis extravagant - sind besonders beliebt:

Mecklenburger Art

500 g Apfelstücke, 50 g Rum-Rosinen, 200 g geviertelte Maronen (Esskastanien), gehackte Gänseleber, 100 g Semmelbrösel, etwas Weißwein, Majoran, Beifuß, Salz und Pfeffer miteinander vermengen und die Gans damit füllen.

Extra-Tipp: 1-2 EL Orangen-Balsam verleiht der Füllung eine winterlich-fruchtige Note.

Hamburger Art

400 g Apfelstücke, 300 g zerkleinerte Backpflaumen, 100 g geriebenes Schwarzbrot, 2 gewürfelte Schalotten, Butter, Majoran, Salz und Pfeffer miteinander vermengen und die Gans damit füllen.

Extra-Tipp: Die Füllung kann außerdem mit einem Schuss Madeira verfeinert werden.

Russische Art

500 g Kartoffelstücke, 200 g fetten Speck, gehackte Gänseleber, viel frische Petersilie, Salz und Pfeffer miteinander vermengen und die Gans damit füllen.

Apfel-Rotkohl-Füllung

1 kg Rotkohl, 200 g Apfelstücke, etwas geriebenen frischen Ingwer, ¼ l Rotwein, 50 g Butter, 4 gewürfelte Schalotten, Essig, Zucker, Salz und Pfeffer miteinander vermengen und die Gans damit füllen. Damit die Füllung homogen wird, sollte man die Schalotten in der Butter in einem gesonderten Topf anbraten. Zusammen mit den anderen Zutaten ca. 45 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit weitgehend reduziert ist. Danach kommt die köstliche Füllung mit dem Rotkohl direkt in die Gans.

Extra-Tipp: Geben Sie einige Nelken oder etwas Lebkuchengewürz in die Füllung.

Deftige Fleischfüllung

250 g Rinderhackfleisch, 250 g Bratwurstbrät, 1 trockenes Brötchen, 100 ml Milch, 2 Eier, 200 g Erbsen, frische Petersilie, Salbei, Knoblauch, Paprikapulver, Salz und Pfeffer miteinander vermengen und die Gans damit füllen.

Extra-Tipp: Diese leckere Füllung hat es in sich - wer empfindlich auf üppige Speisen reagiert, trinkt anschließend einen Tee aus Wermutkraut.

Rheinische Art

400 g Äpfel, 400 g Maronen (Esskastanien), 8 Lebkuchen (zum Beispiel Aachener Printen), 2 Zwiebeln, Thymian, Beifuß, Salz und Pfeffer miteinander vermengen und die Gans damit füllen

Extra-Tipp: Lebkuchen 1-2 Tage ausgepackt trocknen lassen und zerkrümeln, anschließend mit den anderen Zutaten in die Gans füllen.

Bordelaiser Art

12 gehackte Oliven, 8 gehackte gewässerte Sardellen, gehackte Geflügelleber, 4 hartgekochte zerkleinerte Eier, 50 g Butter, 400 g Champignons in Streifen, 100 g Weißbrotbrösel, etwas Salz und weißen Pfeffer miteinander vermengen und die Gans damit füllen.

Extra-Tipp: Statt Champignons können auch Steinpilze verwendet werden, Pilze zuvor in reichlich Butter anbraten und anschließend mit den übrigen Zutaten einfüllen. WirthsPR