Sonderthema

Leichter Genuss im neuen Jahr

Kohl, Rote Bete, Feldsalat und Co.: Mit vitaminreichen Gerichten bestens durchstarten

Opulentes Festessen am Heiligabend, ausgedehnter Brunch am ersten und zweiten Feiertag und zwischendurch immer wieder Schokolade und Lebkuchen: Nach den Feiertagen hat man das reichhaltige Essen oft satt.

Mit den richtigen Rezeptideen kommt die Freude am Kochen und Essen nach Weihnachten aber schnell wieder zurück. Beliebt ist jetzt vor allem saisonales Gemüse, aus dem sich unkomplizierte Gerichte zusammenstellen lassen. Schnell zubereitet ist zum Beispiel ein Wurzelgemüse aus dem Ofen: Dafür werden Gemüsesorten wie Möhren, Kürbis, Sellerie oder Pastinaken mit Olivenöl beträufelt, im Ofen gebacken und mit frischen Kräutern bestreut.

Auch aus Roter Bete allein lässt sich eine einfache und frische Mahlzeit zubereiten: Die Knollen werden ungeschält in Alufolie gewickelt, für rund eine Stunde im Ofen gebacken, mit Feta-Dip oder Kräuterquark angerichtet und wie eine Backkartoffel ausgelöffelt.

Mit saisonalem Gemüse wie Kohl, Feldsalat oder Roter Bete lassen sich nicht nur leichte Gerichte zubereiten, sie bringen Vitamine und Abwechslung in den Speiseplan und helfen ganz nebenbei gesund durch den Winter zu kommen. Vor allem wegen ihrer Inhaltsstoffe sind diese winterharten Gemüse und Salate wichtige Begleiter in der kalten Jahreszeit. Schon 200 Gramm Rosenkohl enthalten genug Vitamin C, um dem Bedarf des Körpers für zwei Tage zu entsprechen. Eine 100-Gramm-Portion Steckrüben deckt mehr als ein Drittel der täglich nötigen Vitamin-C-Ration, Feldsalat enthält dreimal so viel Vitamin C wie Kopfsalat sowie reichlich Folsäure und Eisen und auch Rote Bete ist reich an Eisen und Kalium.

In kräftig gefärbtem Gemüse wie Rotkohl und Rote Bete sind außerdem Flavonoide enthalten, also Stoffe, die Herz-Kreislauf-Krankheiten vorbeugen und das Immunsystem stärken können.

Kohl enthält hingegen viele Ballaststoffe und ist gleichzeitig äußerst kalorienarm – damit ist er die perfekte Zutat, wenn man nach den Feiertagen um die Hüften etwas zugelegt hat. Mit diesen Vitaminquellen startet man gesund ins neue Jahr. dpa/imp