Sonderthema

Mehr als gewohnt

Archivartikel

Marsch Wohnforum: Seit über 66 Jahren in Biblis und der Region erfolgreich

Seit Jahrzehnten ist der Name MARSCH in Biblis und der Region ein fester Begriff, wenn es um Möbel und Wohnkultur geht. Inhaberfamilie Marsch ist sich der großen Firmentradition bewusst und richtet das unternehmerische Handeln konsequent auf Marktveränderungen und neue Kundenbedürfnisse aus. So wurden die Ausstellungen von Wohnforum und Küchenforum Marsch und Marsch Schlafkultur mit viel Liebe zum Detail neu gestaltet und mit den aktuellen Highlights der Messen neu bestückt.

Mit der Gründung der Drechslerei Marsch 1774 hat alles angefangen. Das erste Einrichtungshaus "Möbel Marsch" wurde 1949 von Alois P. Marsch, dem Großvater von Annick Löhr und Christian Marsch, gegründet. In dritter Generation werden heute die Geschäfte weitergeführt. Vieles hat sich verändert, doch das Ziel, mit Verantwortung, Leidenschaft und Persönlichkeit Möbelträume zu verwirklichen, ist geblieben.

Befragt zu den aktuellen Trends, antwortet Christian Marsch: "Generell ist unser oberstes Ziel natürlich, dass der Kunde sich in seinen neu eingerichteten vier Wänden wohlfühlt. Das individuelle Wohlbefinden richtet sich nicht nach den neuesten Trends und dem was gerade ,Hip oder In' ist. Es ist vielmehr eine Mischung aus dem Stil beziehungsweise dem Umfeld, in dem man sich die vergangenen Jahre oder Jahrzehnte bewegt hat - das man ,gewohnt' ist - und dem was einem heute durch die verschiedensten Anreize ins Auge sticht und begeistert." Er fährt fort: "Selbstverständlich gibt es auch Trends, die wir in unseren Ausstellungen umsetzen und unseren Kunden näher bringen möchten. Wir spüren, dass die Möbel generell etwas luftiger und leichter werden; massive Couchtische, Esstische mit besonders wuchtigen Beinen und der ,Hauptsache viel Stauraum'-Schrank sind längst abgelöst worden von filigranen Lösungen wie zum Beispiel schwebenden Sideboards, raffinierten Tischchen und Esstischen mit überzeugenden, versteckten Funktionen. Generell spüren wir dass wertige, handwerklich und verantwortungsvoll produzierte Möbel gefragt sind. In der Farbwelt sind die kräftigen Rot-Töne längst smoothen Farbtönen wie einem Curry, Jade oder Cashmere gewichen", so Christian Marsch, und fügt mit einem Schmunzeln hinzu: "Natürlich bleibt Black & White als fester Bestandteil der modernen Einrichtung bestehen".

Das Wohnforum und Küchenforum bietet den Kunden viel Inspiration und nur wenige Schritte entfernt findet man in der Schlafkultur alles rund ums Schlafen. Auch Geschäftskunden werden gut betreut. Mit seiner Firma PLANOBJEKT hat sich Christian Marsch im Bereich Objekteinrichtung etabliert. Büroräume, Hoteleinrichtungen und Gastronomieeinrichtungen werden unter seiner Leitung realisiert. zg/pr